Unterrichtsvorschlag: Europa, die Politik und der neue Kühlschrank

11. Mai 2012
Schild "Europa-Schutzgebiet"; im Hintegrund: Äste einer Tanne.

Der bunte Aufkleber auf dem Kühlschrank, die Rückkehr der Wölfe in Deutschland, Tomaten mit dem Bio-Siegel: Was hat all dies mit Europa zu tun? Die Schüler/-innen recherchieren zu konkreten Beispielen der EU-Umweltpolitik. Sie diskutieren: Welche Rolle spielt internationale Zusammenarbeit bei den Beispielen? Wie hat sich EU-Politik konkret ausgewirkt?

Gehört zu:

  •  Unterrichtsvorschlag 
  •  Medien & Materialien 
  •  Hintergrund 

Unterrichtsvorschlag

Lernziele / Kompetenzen

  • Begründen, warum Umwelt- und Naturschutz beziehungsweise nachhaltiges Handeln internationale Zusammenarbeit  erfordern
  • Bedeutung der EU als Akteur im Umwelt- und Naturschutz beziehungsweise im Bereich Nachhaltigkeit kennen
  • Informationen aus Texten entnehmen und aufbereiten
  • Ergebnisse präsentieren und diskutieren

Umsetzung

Zum Einstieg präsentiert die Lehrkraft Beispiele für die Auswirkungen europäischer Umweltpolitik – anhand von konkreten Gegenständen. Die Klasse überlegt: Was könnten die Dinge mit Europa zu tun haben? Geeignete Gegenstände sind zum Beispiel

  • Lebensmittel mit dem europäischen Bio-Siegel
  • Energieeffizienz-Aufkleber oder Werbeanzeigen für die entsprechenden Produkte (der Aufkleber findet sich zum Beispiel auf Waschmaschinen und Kühlschränken beziehungsweise in Prospekten zu diesen Produkten)
  • Tierfigur – möglichst ein Wolf (Spielzeug- oder Modelltier, steht für grenzüberschreitenden Artenschutz)
  • ein Glas Wasser (steht für Flüsse, Meere oder auch Trinkwasser)
  • Luftballon (steht für Luft)
  • Spielzeugauto (kann für Abgasnormen stehen oder für Verbot von gefährlichen Chemikalien in Spielzeug)

Die Lehrkraft informiert darüber, dass 80 Prozent der Gesetze im Umweltbereich von der EU-Ebene ausgehen. Gegebenenfalls informiert sie kurz über die wichtigsten Kompetenzen und Abläufe in der EU (siehe Hintergrund: Umweltpolitik der EU).

Die Klasse erarbeitet anhand der Beispielgegenstände Informationen zu wichtigen Feldern europäischer Umweltpolitik und ihren konkreten Auswirkungen.

In Gruppen bearbeiten die Schüler/-innen die in den Materialien aufbereiteten Sachtexte zu den Politikfeldern und jeweils an einem anschaulichen Beispiel.

Die Gruppen präsentieren ihre Ergebnisse anhand einer Europakarte auf einem Smartboard oder einer Wandkarte. Sie diskutieren: Welche Rolle spielen Grenzen bei den einzelnen Beispielen? Warum ist eine Zusammenarbeit zwischen Staaten nötig? Wie hat sich EU-Politik bei den einzelnen Beispielen konkret ausgewirkt?

Erweiterung

  • Je nach verfügbarer Zeit bieten sich vertiefende Online-Recherchen der Gruppen an, da es zahlreiche gute Quellen zu diesem Thema gibt (siehe "Weiterführende Links" im Hintergrundtext). Dabei kann auch der Schwerpunkt auf englische oder französische Texte gelegt werden.
  • Die Fülle der online verfügbaren Materialien lässt sich für umfangreiche Präsentationen der Gruppen nutzen. Dabei können Recherchen und Veranschaulichungen mittels Kartenmaterial geübt werden (internationale Beziehungen, Wege von Produkten etc.)
  • Internationale Schulprojekte: Die europäische Dimension von Umweltthemen lässt sich anschaulich in einem Projekt mit einer europäischen Partnerschule erfahren. Diese kann zum Beispiel über www.etwinning.de organisiert werden. Ansätze wären zum Beispiel: "Ein Fluss, zwei Klassen, zwei Länder" (z.B. am Rhein); Naturbeobachtungen durchführen und vergleichen ("Wie sieht Wald bei uns/bei euch aus?")

----

Dieser Text steht unter der Creative Commons-Lizenz CC BY-NC-SA 3.0. Sie dürfen ihn zu allen nicht-kommerziellen Zwecken - also auch für den Unterricht - verwenden und bearbeiten, z.B. kürzen oder umformulieren. www.umwelt-im-unterricht.de muss immer als Quelle genannt werden. Details zu den Bedingungen finden Sie auf der Creative Commons-Website.

Medien & Materialien

Energielabel der EU; Energiestufen entsprechen einem Säulendiagramm.

Den Schülern und Schülerinnen werden Texte zur EU-Umweltpolitik und zu konkreten Maßnahmen ausgeteilt. Jede Gruppe behandelt einen speziellen Text, den sie sich mit Hilfe von anleitenden Fragen erarbeiten soll. Schließlich präsentiert jede Gruppe ihre Ergebnisse der Klasse.

Mehr

Hintergrund

Ausschnitt einer Infografik zum Einfluss der Europäischen Union im Alltag.

Die Mitgliedstaaten der Europäischen Union (EU) haben den Umweltschutz in den vergangenen drei Jahrzehnten weitgehend auf die überstaatliche Ebene verlagert. Gerade in der Umweltpolitik wird deutlich, welche Vorteile die Zusammenarbeit über Staatsgrenzen hinweg hat: Denn nicht nur der Klimawandel, sondern auch die Verschmutzung von Flüssen und Meeren oder der Luft macht nicht an Landesgrenzen halt.

Mehr