Runter vom Plastikberg

viele Plastiktüten auf einem Haufen
Grundschule

Die Schüler/-innen gehen der Frage nach, welche Rolle Plastiktüten im Alltag ihrer Familie spielen. Sie führen eine Sammelaktion durch, diskutieren die Herkunft und Nutzung der verschiedenen Tüten und sammeln Ideen, wie Müll vermieden werden könnte. Im Anschluss gestalten sie eigene Werbemaßnahmen zur Müllvermeidung.

Ziele

Die Schüler/-innen…

  • bewerten ihre Konsumgewohnheiten unter ökologischen Kriterien,
  • diskutieren und erproben den sparsamen Umgang mit Ressourcen.

Umsetzung

Zum Einstieg kann eine einfache Aktion der Klasse dazu dienen, die Problematik zu veranschaulichen. Die Schüler/-innen können zum Beispiel die Aufgabe erhalten, in der eigenen Familie eine Woche lang alle Plastiktüten zu sammeln, welche die Familienmitglieder in dieser Zeit mit nach Hause bringen. Am Ende der Aktion werden alle gesammelten Tüten in der Klasse auf einen Haufen gelegt.

Die Klasse diskutiert anhand der gesammelten Tüten, woher sie stammen und wozu sie benutzt wurden. Die Lehrkraft fragt nach, unter welchen Umständen die Tüten ein Problem darstellen könnten. Gegebenenfalls gibt sie Hinweise zur Müllproblematik und kann ergänzend Fotos aus der Bilderserie "Wie kommt das Plastik ins Meer?" zeigen.

Mithilfe von Arbeitsblatt 14 in den Unterrichtsmaterialien zum Thema "Abfall" des Bundesumweltministeriums (BMU) kann die Klasse Ideen sammeln, wie Müll vermieden werden könnte.

In Anlehnung an Arbeitsblatt 15 in den genannten Materialien gestaltet die Klasse im Anschluss eigene "Werbemaßnahme" zur Müllvermeidung.

Erweiterung

  • Es bietet sich an, verschiedene Ideen zur Müllvermeidung - zum Beispiel die Nutzung von Mehrwegbehältern - in der Praxis selbst zu erproben und sich über die Erfahrungen auszutauschen.
  • Als Gegenstück zur Abfallsammlung zum Einstieg erhalten die Schüler/-innen den Auftrag zu versuchen, eine Woche lang nur eine einzige Plastiktüte zu benutzen.
  • Je nach Gegebenheiten in der Klasse kann als Alternative zum Einstieg eine kurze Einkaufsszene gespielt und diskutiert werden - siehe Unterrichtsvorschlag für die Sekundarstufe.
  • Weitere Materialien bieten die Wochenthemen "Müll: Weniger ist mehr" und "Plastik: Endstation Meer?"

---

Creative Commons LizenzvertragDieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.

Sie dürfen diesen Text unter anderem ohne besondere Genehmigung verwenden und bearbeiten, z.B. kürzen oder umformulieren, sowie weiterverbreiten und vervielfältigen. Dabei müssen www.umwelt-im-unterricht.de als Quelle genannt sowie die oben genannte Creative Commons-Lizenz verwendet werden. Details zu den Bedingungen finden Sie auf der Creative Commons-Website.

Open Educational Resources LogoUmwelt im Unterricht unterstützt die Erstellung von Bildungsmaterialien unter offenen Lizenzen im Sinne der UNESCO.

Informationen und Materialien

Hintergrund (1)

viele volle Einkaufstüten in einem Einkaufswagen
Hintergrund
27.11.2013 | Wirtschaft und Konsum | Ressourcen

Einwegplastiktüten stellen in Europa ein beträchtliches Umweltproblem dar. Sie werden massenhaft und meist kostenlos durch Handelsunternehmen herausgegeben, doch ein großer Teil davon wird nicht korrekt entsorgt. Die Tüten sammeln sich in der Landschaft und insbesondere im Meer an und werden zu einer Gefahr für die Tierwelt. Kleine Teile davon können sogar in die Nahrungskette gelangen. Warum stellt das Plastikmaterial ein besonderes Problem dar, und wie kann die Nutzung von Wegwerftüten reduziert werden?

mehr lesen

Arbeitsmaterialien (1)

Titelbild, BMU-Bildungsmaterialien Abfall
Arbeitsmaterial
31.07.2009 | Wirtschaft und Konsum | Ressourcen
Grundschule

Die Schülerinnen und Schüler gehen der Frage nach, was aus dem Abfall wird, den wir täglich erzeugen, ob es sich lohnt den Abfall zu trennen und wie wichtig es ist, schon beim Einkauf darauf zu achten, möglichst wenig Abfälle entstehen zu lassen. Sie erfahren, dass Abfall eine Ressource ist, die sich nutzen lässt und wie dies in der Praxis geschieht. Heft mit 23 Arbeitsblättern.

mehr lesen

Bilderserien (1)

Mikroplastik am Strand.
Bilderserie
09.01.2013 | Wirtschaft und Konsum | Ökosysteme und biologische Vielfalt
Grundschule, Sekundarstufe

Verpackungsmüll von Kreuzfahrt- und Frachtschiffen, kaputte Fischereiausrüstung, vom Land ins Meer gespülte Abfälle: Der Plastikmüll in den Ozeanen stammt aus vielen verschiedenen Quellen. Die Bilderserie zeigt Beispiele für die Wege ins Meer und die Folgen der Vermüllung.

mehr lesen

Zielgruppe

Fächer