Siegelkunde: Nachhaltigkeit

Palmölplantage
Grundschule

Die Schülerinnen und Schüler lernen am Beispiel von Schokolade negative Auswirkungen des Konsums kennen.

Lernziele

 Die Schüler/-innen 

  • reflektieren ihr eigenes Wissen über das, was sie konsumieren,
  • setzen sich am Beispiel Schokolade mit den negativen Auswirkungen von Konsum auseinander,
  • erörtern Alternativen aus dem Bereich Nachhaltigkeit entlang der Wertschöpfungskette und
  • entwickeln Sensibilität für nachhaltigen Konsum.

Umsetzung

Die Lehrkraft bringt Schokoriegel mit (zum Teil mit Bio- oder Fairtrade-Siegel). Sie fragt, welche Zutaten in einem Schokoriegel sind. Wissen die Schülerinnen und Schüler, aus welchen Ländern Zucker und Kakao kommen? Was wissen sie über diese Länder? Die Lehrkraft ergänzt Probleme des nicht fairen Handels oder auch Kinderarbeit auf Kakaoplantagen (siehe Informationen im Hintergrund). Die Lehrkraft weist auf die Siegel auf den Schokoriegeln hin. Was wissen die Schülerinnen und Schüler über die unterschiedlichen Siegel? Wofür stehen die Siegel?

Zur Vertiefung stellt die Lehrkraft anhand der Materialien drei Siegel vor (Fairtrade, Biosiegel, Demeter). Anschließend bildet die Klasse drei Gruppen – jede Gruppe ist für eines der Siegel "verantwortlich". Die Lehrkraft liest eine Geschichte über die Zutaten von Schokolade und deren Erzeugung vor, in die Beispiele für nicht nachhaltige Aspekte eingeflochten sind. Die Gruppen können durch Aufzeigen "ihres" Siegels die Geschichte stoppen. Sie erklären jeweils, wieso sie die Geschichte anhalten wollen und wie sie sie mit "ihrem" Siegel verändern können.

Ergänzend zur Geschichte kann eine Bilderserie gezeigt werden, die die Zutaten von Schokolade zeigt sowie die negativen Auswirkungen auf Umwelt und Mensch.

Anschließend überlegen die Schülerinnen und Schüler gemeinsam, ob und wie sie selbst ihr Konsumverhalten verändern wollen. Wem können sie von den Siegeln und ihrer Bedeutung berichten, damit mehr Konsumenten nachhaltiger einkaufen?

Erweiterung

---

Dieser Text steht unter der Creative Commons-Lizenz CC BY-NC-SA 3.0. Sie dürfen ihn zu allen nicht-kommerziellen Zwecken - also auch für den Unterricht - verwenden und bearbeiten, z.B. kürzen oder umformulieren. www.umwelt-im-unterricht.de muss immer als Quelle genannt werden. Details zu den Bedingungen finden Sie auf der Creative Commons-Website.

Informationen und Materialien

Hintergrund (1)

Voller Einkaufswagen im Supermarkt
Hintergrund
15.05.2013 | Wirtschaft und Konsum | Ressourcen

In den westlichen Industrieländern verbrauchen die Menschen weit mehr, als sie für ihre existenziellen Bedürfnisse brauchen. Das Problem dabei: Oft geht der Konsum auf Kosten der Umwelt und der natürlichen Ressourcen. Zudem werden bei der Produktion von Konsumgütern in manchen Entwicklungs- und Schwellenländern Arbeits- und Menschenrechte verletzt. Immer mehr Menschen in den Industrieländern wissen dies und achten auf nachhaltigen Konsum. Doch worum genau geht es dabei – und wieso handeln viele Verbraucherinnen und Verbraucher nicht immer nachhaltig?

mehr lesen

Arbeitsmaterialien (1)

Schokoriegel
Arbeitsmaterial
15.05.2013 | Wirtschaft und Konsum | Ressourcen
Grundschule

Das Material stellt Nachhaltigkeitssiegel und ihre Standards vor. Außerdem eine Geschichte zum Vorlesen, die Herkunft und Herstellung der unterschiedlichen Bestandteile eines Schokoriegels beschreibt. Enthalten sind darin negative Auswirkungen von Konsum. Die Schüler/-innen erraten die Probleme und nennen mithilfe der Siegel Alternativen: So können sie den Verlauf der Geschichte verändern.

mehr lesen

Bilderserien (1)

Kakaofrüchte und -bohnen
Bilderserie
15.05.2013 | Wirtschaft und Konsum | Ressourcen
Grundschule

In der Bilderserie werden die Zutaten von Schokolade und deren Anbau sowie Herstellung geschildert. Ebenfalls werden die negativen Auswirkungen von konventionellem Anbau zum Beispiel von Kakao beschrieben.

mehr lesen

Zielgruppe