Stromsparen am Computer

Graue Computer-Tastatur, die im Gras liegt.
Grundschule

Beim Surfen durch das WWW vergessen User oft, dass jeder Klick und jede Minute am Rechner Strom verbraucht. Doch durch eine sinnvolle Nutzung lässt sich Strom einsparen. Die Schülerinnen und Schüler erarbeiten anhand eines Arbeitsblattes einen Ratgeber für grünes Surfen und grüne Computernutzung.

Lernziele

  • Energieverbrauch durch Computer- und Internetnutzung einschätzen können
  • Maßnahmen der Energieeffizienz bei der Computer- und Internetnutzung erarbeiten
  • das eigene Konsumverhalten umweltfreundlicher ausrichten können
  • Informationen aus Texten entnehmen und aufbereiten
  • Ergebnisse präsentieren und diskutieren

Umsetzung

Die Lehrkraft schreibt den Namen einer Website an die Tafel, die von den Schülern und Schülerinnen genutzt wird. Die Schülerinnen und Schüler nennen weitere Websites, die sie häufig nutzen. Nachdem fünf oder sechs Websites zusammengekommen sind, erklärt die Lehrkraft, dass das Internet eine immer größere Bedeutung für Arbeit, Schule und auch Privatleben gewinnt. Und dass mit der Nutzung des Internets sowie des Computers Strom verbraucht wird (mehr Informationen hierzu bietet der Hintergrund).

Die Lehrkraft fragt die Schülerinnen und Schüler, ob sie wissen, für welche Abläufe bei der Internet- und Computernutzung Strom verbraucht wird (auch hier bietet der Hintergrund weitere Informationen). Fragen werden direkt beantwortet, damit die Schülerinnen und Schüler auf demselben Kenntnisstand sind.

Zur Vertiefung erstellen die Schülerinnen und Schüler in Kleingruppen einen Ratgeber für grünes Surfen und eine energiesparende Computernutzung generell. Hierfür bearbeiten sie ein Arbeitsblatt, auf dem richtige und falsche Tipps genannt werden. Die Kleingruppen entscheiden, welche Tipps richtig sind, und kleben diese auf ein Plakat auf. Die Schülerinnen und Schüler können auch selbst Vorschläge einbringen und auf dem Plakat ergänzen.

Abschließend präsentieren die Kleingruppen ihre Ratgeber. Die Schülerinnen und Schüler diskutieren auch die Frage, ob sie selbst künftig Strom sparen wollen beim Surfen und bei der Computernutzung.

Erweiterung

  • Die Klasse präsentiert ihre Tipps zum Stromsparen im Rahmen einer Ausstellung in der Schule mithilfe von Plakaten oder Stellwänden.
  • In den BMU-Materialien "Erneuerbare Energien" finden sich die Arbeitsblätter "Die Stromdetektive" (Seite 25) und "Ich spare Energie" (Seite 26).

---

Dieser Text steht unter der Creative Commons-Lizenz CC BY-NC-SA 3.0. Sie dürfen ihn zu allen nicht-kommerziellen Zwecken - also auch für den Unterricht - verwenden und bearbeiten, z.B. kürzen oder umformulieren. www.umwelt-im-unterricht.de muss immer als Quelle genannt werden. Details zu den Bedingungen finden Sie auf der Creative Commons-Website.

 

 

Informationen und Materialien

Hintergrund (1)

Server mit vielen gesteckten Kabel unterschiedlicher Farbe.
Hintergrund
23.05.2012 | Wirtschaft und Konsum | Energie

Das Internet ist mittlerweile ein fester Bestandteil unserer Gesellschaft – am Arbeitsplatz, in der Schule und in der Freizeit. Bei den 14- bis 19-Jährigen sind 100 Prozent zumindest gelegentlich im Netz. Oft wird dabei vergessen, dass auch das Surfen im Netz Strom verbraucht. Mit der immer intensiveren Internetnutzung wird auch der Verbrauch steigen. Wie lässt sich hier Strom sparen? Wie kann grünes Surfen aussehen?

mehr lesen

Arbeitsmaterialien (1)

Graue Ausschalttaste eines Computers.
Arbeitsmaterial
23.05.2012 | Wirtschaft und Konsum | Energie
Grundschule

Bei der Nutzung von Computer und Internet wird Strom verbraucht. Mit wenigen Tipps lässt sich jedoch Strom sparen. Die Materialien enthalten richtige und falsche Ratschläge zum Stromsparen. In Kleingruppen erarbeiten die Schülerinnen und Schüler aus den Tipps einen Ratgeber, den sie anschließend der Klasse präsentieren und ihre Ratschläge gemeinsam diskutieren.

mehr lesen

Zielgruppe