27.06.2013 | Energie

Was ist radioaktiver Abfall?

Warnzeichen für Radioaktivität / Strahlenwarnzeichen
Grundschule

Die Schüler/-innen tragen zusammen, was sie in den Medien oder in ihrem persönlichen Umfeld über Radioaktivität und radioaktive Abfälle gehört haben. Sie recherchieren mithilfe der Lehrkraft anhand verschiedener Quellen und formulieren ihre Fragen zur Nutzung und zu Gefahren von Radioaktivität. Sie stellen Regeln dafür zusammen, wie die Menschen mit radioaktiven Abfällen umgehen sollten.

Lernziele

Die Schüler/-innen

  • fragen gezielt nach und bringen Verstehen und Nichtverstehen zum Ausdruck,
  • schlagen Wörter nach,
  • recherchieren mit/in Medien (z. B. Internet, Bibliothek),
  • beschreiben am Beispiel der Kernenergienutzung die Folgen einer technischen Erfindungen für den Alltag und die Umwelt.

Umsetzung

Vorbemerkung: Das Thema Radioaktivität und die gesellschaftlichen Auseinandersetzungen um Kernenergie und Endlagerung übersteigen die Möglichkeiten der Grundschule. Dennoch nehmen gegebenenfalls auch jüngere Kinder über die Medien oder Diskussionen im Familien- und Bekanntenkreis wahr, dass es diese Themen gibt. Mit den im Folgenden skizzierten Herangehensweisen und Materialien soll es Lehrkräften erleichtert werden, gegebenenfalls Fragen der Schüler/-innen aufzugreifen und eine sowohl altersgemäße als auch sachgerechte erste Auseinandersetzung mit dem Thema zu ermöglichen.

Anlass für Fragen der Schüler/-innen können Nachrichtenbilder sein, die es im Zusammenhang mit radioaktiven Abfällen immer wieder gibt - zum Beispiel Bilder von Demonstrationen bei Castor-Transporten, bei Zwischenlagern, oder im Zusammenhang mit der Diskussion über das Standortauswahlgesetz.

Je nach Anlass und individuellen Fragen sammelt die Lehrkraft gemeinsam mit der Klasse, was die Schüler/-innen über Radioaktivität wissen und was sie über radioaktiven Abfall gehört haben (z.B. in Form einer Mindmap). Die Lehrkraft ergänzt gegebenenfalls Informationen über verschiedene Quellen und Nutzungen der Radioaktivität. Dazu zählen neben der Energieerzeugung in Kernkraftwerken unter anderem Röntgenaufnahmen oder die natürliche Hintergrundstrahlung (siehe Hintergrundinformationen). Die Lehrkraft informiert darüber, dass es auch radioaktiven Müll gibt und dass dafür Lager benötigt werden.

Zur Unterstützung der Diskussion einzelner Aspekte können die Motive einer Bilderserie gezeigt werden.

Zur Information schaut die Klasse zwei kurze Animationsfilme aus den Kindernachrichten des ZDF:

  • "Atommüll" (1:02 Min.)
  • "Endlager für Atommüll" (1:34 Min.)

Die Filme sind über die Online-Plattform www.tivi.de zugänglich:

Im Anschluss diskutieren die Schüler/-innen gemeinsam, welche Informationen sie den Filmen entnommen haben. Gegebenenfalls gibt die Lehrkraft Fragen vor oder ergänzt sie im Gespräch:

  • Woher kann Strahlung kommen? (natürliche Hintergrundstrahlung, Kernenergie, medizinische Nutzung, …)
  • Wie weit reicht sie? (Reichweite der Strahlung, Möglichkeit des Transports durch die Luft, Wasser etc.)
  • Wie ist ein Schutz möglich? (Abschirmung, Vermeidung)

Die Klasse überlegt gemeinsam mit der Lehrkraft, was die Antworten für die Lagerung von radioaktivem Abfall bedeuten. Gegebenenfalls nennt die Lehrkraft die wichtigsten Eigenschaften von Endlagerstätten (Lagerung in großer Tiefe, Vermeidung von Berührung mit dem Grundwasser) und informiert darüber, dass Experten darauf achten, dass bei der Lagerung alle Schutzmaßnahmen eingehalten werden.

Erweiterung

Ergänzende Informationen, auch für jüngere Schüler/-innen verständlich formuliert, finden sich unter anderem auf der Kinder-Website des Bundesumweltministeriums sowie bei ZDFtivi:

---

Dieser Text steht unter der Creative Commons-Lizenz CC BY-NC-SA 3.0. Sie dürfen ihn zu allen nicht-kommerziellen Zwecken - also auch für den Unterricht - verwenden und bearbeiten, z.B. kürzen oder umformulieren. www.umwelt-im-unterricht.de muss immer als Quelle genannt werden. Details zu den Bedingungen finden Sie auf der Creative Commons-Website.

Informationen und Materialien

Hintergrund (1)

Castorbehälter
Hintergrund
27.06.2013 | Energie

Die Endlagerung von radioaktiven Abfällen ist eine große, generationenübergreifende Aufgabe. Sie ist seit Jahrzehnten umstritten – und bisher ungelöst ist, wo hochradioaktive Abfälle gelagert werden können. Was kennzeichnet radioaktive Abfälle, und was sind die technischen Anforderungen für eine sichere Endlagerung? Wie kann sich die Öffentlichkeit an der Entscheidungsfindung beteiligen?

mehr lesen

Bilderserien (1)

Grafische Darstellung der Erdschichten über dem Endlager
Bilderserie
27.06.2013 | Energie
Sekundarstufe, Grundschule

Von den kleinsten Bausteinen der Materie über Gefahren der Radioaktivität bis hin zum Castor-Transport und Endlager: Die Bilderserie veranschaulicht verschiedene Aspekte des Umgangs mit radioaktiven Abfällen.

mehr lesen

Zielgruppe

Fächer