Unterrichtsvorschlag: Wie können "grüne" Veranstaltungen organisiert werden?

07. Juni 2012
Flutlicht eines Fußballstadions; Lichter in Betrieb.

Grundschule: Warum ist eine große Veranstaltung ein Kraftakt? Anhand des Spielplans der Fußball-Europameisterschaft 2012 und einer Karte überlegen die Schüler/-innen, was alles zur Organisation dazugehört. Mithilfe von illustrierten Arbeitsblättern erarbeiten sie eigene Vorschläge, wie man eine Großveranstaltung umweltverträglich organisieren kann.

Gehört zu:

  •  Unterrichtsvorschlag 
  •  Medien & Materialien 
  •  Hintergrund 

Unterrichtsvorschlag

Lernziele

Die Schüler/-innen lernen,

  • auf welche Weise Großereignisse wie die Fußball-EM die Umwelt belasten können,
  • mit welchen Maßnahmen Abfall vermieden werden kann,
  • wie Wasserverbrauch verringert werden kann,
  • die Umweltverträglichkeit verschiedener Verkehrsmittel einzuschätzen.

Umsetzung

Anhand eines Spielplans, einer Karte Mittel- und Osteuropas und Informationen durch die Lehrkraft bespricht die Klasse, warum die EM ein "Großereignis" ist. Dabei helfen ausgewählte anschauliche Fakten und Vergleiche (siehe Hintergrundinformationen) zu Entfernungen, der Zahl der Zuschauer vor Ort oder der Größe der Stadien. Zur Veranschaulichung sollten Spielplan und Karte (insbesondere die Länder Polen und Ukraine) ausreichend groß dargestellt werden. Falls einsetzbar empfiehlt es sich, eine interaktive Karte wie Google Maps per Beamer oder Smartboard zu zeigen, da dort nach Bedarf Ausschnitte vergrößert oder verkleinert werden können. In den Materialien ist ein Link zu einer Google Map mit den EM-Spielorten enthalten.

Die Lehrkraft fragt, ob die Schüler/-innen schon bei großen Sportfesten oder anderen Veranstaltungen waren. Was haben sie dort erlebt, und was muss bei der EM bereitgestellt werden, damit alles klappt? Die Klasse sammelt Ideen an der Tafel, am Smartboard oder auf einem Poster.

Die Lehrkraft erläutert, dass bei vielen Veranstaltungen Ähnliches beachtet werden muss – ob Schulfest oder EM.

In Gruppen erarbeiten die Schüler/-innen mithilfe illustrierter Arbeitsblätter Vorschläge, wie sie "ihre" EM organisieren würden. Die Illustrationen veranschaulichen verschiedene Möglichkeiten, die Anreise und die Verpflegung der Gäste zu organisieren; Veranstaltungsorte zu gestalten und den Abfall zu entsorgen. Dazu werden in knappen Sätzen einige wichtige Vor- und Nachteile genannt – aus Sicht der Gäste, die sich wohlfühlen sollen, aber auch aus Sicht des Umweltschutzes. Die Schüler/-innen ordnen die Aussagen zu.

Zum Abschluss stellen die Gruppe ihre Ergebnisse vor. Sie diskutieren: Was davon könnte man auch bei einer kleineren Veranstaltung wie einem Schulfest umsetzen? Vorschläge werden auf Postern gesammelt. Je nach verfügbarer Zeit können eigene Poster oder Flyer gestaltet werden: So wird eine Veranstaltung umweltfreundlich.

Erweiterungen

  • Die Lehrkraft führt zur Veranschaulichung der Dimensionen Hochrechnungen durch: Wie viele Plastikbecher werden bei einem einzigen Fußballspiel gebraucht? Da die Zahlen für die Grundschule zu groß sind, sollten anschauliche Vergleiche durchgeführt werden: Wie hoch wäre der Stapel? Wie ein Haus, wie ein Berg? Hilfreich dazu: Hinweise zur Visualisierung von Größenvergleichen. Fakten zum Staunen lassen sich auch als Quiz aufbereiten.
  • Die Schüler/-innen planen das eigene Schulfest/Sportfest, mit einer Ausstellung: Warum ist unser Fest nachhaltig?
  • In der Grundschule bietet es sich an, die Themen Abfallvermeidung und Recycling (zum Beispiel von Papier oder Elektrogeräten) zu vertiefen.

----

Dieser Text steht unter der Creative Commons-Lizenz CC BY-NC-SA 3.0. Sie dürfen ihn zu allen nicht-kommerziellen Zwecken - also auch für den Unterricht - verwenden und bearbeiten, z.B. kürzen oder umformulieren. www.umwelt-im-unterricht.de muss immer als Quelle genannt werden. Details zu den Bedingungen finden Sie auf der Creative Commons-Website.

Medien & Materialien

Zeichnung von Autos auf einer Straße; ein Auto mit Deutschland-Flagge.

Vier verschiedene Arbeitsblätter mit Illustrationen zeigen Ideen zur umweltfreundlichen Durchführung von Veranstaltungen - am Beispiel eines großen Fußballturniers. Die Schüler/-innen bearbeiten die Blätter in Gruppen und ordnen den Ideen Aussagen zur Umweltfreundlichkeit zu. Sie präsentieren und diskutieren ihre Ergebnisse.

Mehr
Fußballrasen mit Feldlinien

Die Fußball-Europameisterschaft 2012 auf einen Blick: Zum Einstieg in das Unterrichtsgespräch eignen sich Karten der Gastgeberländer mit den Spielorten sowie ein Spielplan der Endrunde.

Mehr
Illustration: Junge Männer sammeln Müll.

Von der An- und Abreise über die Verpflegung und Technik bis hin zu sozialen Initiativen: Wenn viele Menschen zu einer Veranstaltung zusammenkommen, gibt es immer einiges zu organisieren. Wie geht das möglichst umweltfreundlich? Und wie können die Gäste bewegt werden, dabei mitzuhelfen?

Mehr

Hintergrund

Public Viewing: Fans sitzend vor der Leinwand; Müll auf dem Boden.

Müllberge und endlose Staus müssen nicht sein: Große Events können auch umweltfreundlich und nachhaltig durchgeführt werden. Das hat zum Beispiel die WM 2006 in Deutschland gezeigt. Hier wurde viel Wasser gespart, Müll vermieden – und Hunderttausende reisten mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Auch im Kleinen, ob beim Public Viewing oder Schulfest, können viele Maßnahmen umgesetzt werden.

Mehr