Woche der Abfallvermeidung: Weniger ist mehr!

Zusammengepresste Plastikflaschen

Konsumgüter sind für fast die Hälfte der Treibhausgasemissionen verantwortlich, wenn neben der Herstellung auch der Transport berücksichtigt wird. Und all diese Güter werden irgendwann zu Abfall, der aufwändig entsorgt werden muss. Darauf soll die Europäische Woche der Abfallvermeidung aufmerksam machen, die vom 21. bis 29. November stattfindet. Im Mittelpunkt steht die Frage: Wie kann mit weniger Ressourcen mehr erreicht werden?

[Das Thema der Woche wurde ursprünglich im November 2011 erstellt und im Oktober 2015 vollständig überarbeitet.]

Informationen und Materialien

Didaktischer Kommentar

Die Unterrichtsvorschläge zielen darauf, ein Bewusstsein dafür zu vermitteln, dass Abfallvermeidung und -verwertung eine wichtige Rolle für die nachhaltige Entwicklung spielen: Abfall zu vermeiden heißt, die Umwelt zu schonen und Rohstoff-Ressourcen zu sparen.

Der Unterrichtsvorschlag für die Sekundarstufe sieht vor, einen "zweiten Blick" auf alltägliche Abfälle und den Umgang damit zu werfen, um schließlich weitere Potenziale für die Abfallvermeidung zu ermitteln. In Partner- oder Gruppenarbeit recherchieren die Schüler/-innen zu ausgewählten Ansätzen und identifizieren Möglichkeiten, das Konsumverhalten umweltfreundlicher auszurichten.

Die kompakte Unterrichtseinheit lässt sich mit verschiedenen umfassenderen Themen in verschiedenen Fächern verbinden. Im Politik- und Wirtschaftsunterricht kann sie dazu dienen, die Herausforderung durch die Verknappung von Rohstoffen zu veranschaulichen. Im Geografieunterricht und gegebenenfalls Naturwissenschaften können ausgewählte Rohstoffe vertiefend thematisiert werden. Möglich ist auch die Verwendung im Fach Arbeitslehre und/oder an berufsbildenden Schulen im Zusammenhang mit der Organisation von betrieblichen Abläufen.

In der Grundschule setzen sich die Schülerinnen und Schüler nach einem gemeinsamen Frühstück damit auseinander, was aus dem Abfall wird, den auch sie täglich erzeugen. Dabei wird vermittelt, wie Abfälle mit Umweltschutz zusammenhängen und wieso Einsparungen wichtig sind. 

Mithilfe von Arbeitsblättern erarbeiten die Schüler/-innen Kenntnisse zu den grundlegenden Aspekten und Zusammenhängen des Themas. Sie entwickeln im Anschluss in Gruppen Tipps für die Einsparung von Abfall in ihrem Alltag. 

Verwandte Themen bei Umwelt im Unterricht

Bei Umwelt im Unterricht sind weitere Veröffentlichungen zum Thema Abfall und Abfallvermeidung erschienen:

Gut verpackt (6/2017)
Verpackte Lebensmittel sind im Alltag allgegenwärtig. Doch für viele Verpackungen werden wertvolle Rohstoffe verwendet, obwohl sie unnötig aufwändig sind. Und manche Materialien lassen sich nur schwer recyceln. Was kennzeichnet umweltfreundliche Verpackungen? Und wie sollten wir mit Verpackungen umgehen?

Gegen die Verschwendung: Lebensmittel retten! (09/2016)
Lebensmittelverschwendung ist ein großes ethisches Problem – und sie belastet die Umwelt. Wie kommt es zu der Verschwendung von Lebensmitteln – und was kann man dagegen tun?

Shareconomy: deins oder meins? (3/2013)
Carsharing, Bookcrossing oder Kleidertausch-Partys schonen nicht nur den Geldbeutel, sondern auch Ressourcen und die Umwelt. Vor allem Internet und Smartphones helfen, neue Ideen und Geschäftsmodelle zu verwirklichen. Welche Vorteile hat das Teilen – und wo sind die Grenzen?

Elektroaltgeräte: Abfall oder Goldmine? (3/2015)
Wie können alte Elektronikprodukte umweltgerecht entsorgt werden – und warum gelten sie als Quelle für wertvolle Rohstoffe?

Smart – aber fair? (3/2014)
Smartphones und Tablets haben längst den Alltag erobert. Doch die Produktion belastet die Umwelt, und die Arbeitsbedingungen sind oft schlecht. Wie "fair" kann Elektronik sein?

Spezial: Müll im Meer – das große Aufräumen (7/2014) und Plastik: Endstation Meer (1/2013)
Wie gelangt Plastikmüll ins Meer? Welche Gefahren entstehen für Meeresökosysteme, und wie kann ein besserer Schutz der Meere vor Plastik aussehen?

Mehr zum Thema Konsum bei Umwelt im Unterricht

Bei Umwelt im Unterricht liegt eine Vielzahl von Veröffentlichungen zum Thema Konsum vor. Die zugehörige Themenseite bietet einen Überblick über die Inhalte, gegliedert nach verschiedenen Aspekten von Konsum (unter anderem Konsummuster, Lebensmittel, Elektrogeräte oder Wasser). Handreichungen für Sekundarstufe und Grundschule nennen die inhaltlichen Schwerpunkte und Lehrplanbezüge.

Hintergrund (1)

Ein Stapel Altpapier
Hintergrund
06.11.2015 | Wirtschaft und Arbeitswelt | Ressourcen

1,2 Kilogramm: So viel Haushaltsabfall produzieren die Menschen in Deutschland pro Kopf und pro Tag. Pro Jahr sind es rund 450 Kilogramm.  Ein Teil des Abfalls wird wiederverwertet und recycelt. Doch Abfälle zu vermeiden ist noch besser. Das schont von Beginn an die Umwelt und die Ressourcen. Was kann man tun, um die Menge der Abfälle zu verringern? Hier sind Verbraucherinnen und Verbraucher, aber auch Industrie und Handel gefragt.

mehr lesen

Unterrichtsvorschläge (2)

Leere Verpackungen im Mülleimer
Unterrichtsvorschlag
06.11.2015 | Wirtschaft und Arbeitswelt | Ressourcen
Sekundarstufe

Die Schüler/-innen schätzen zunächst Daten zum Abfallaufkommen in Deutschland und vergleichen ihre Vermutungen mit den teilweise verblüffenden realen Daten. Sie ermitteln anhand von Informationen zu Entwicklungstrends und weiterem Datenmaterial Ansätze der Abfallvermeidung und bewerten sie.

mehr lesen

Zwei Müllcontainer für Plastik- und Papiermüll
Unterrichtsvorschlag
06.11.2015 | Wirtschaft und Arbeitswelt | Ressourcen
Grundschule

Was werfen die Schüler/-innen weg, welcher Abfall ist vielleicht unnötig? Diesen Fragen geht die Klasse zum Beispiel bei einem gemeinsamem Frühstück mit Produkten aus dem Supermarkt nach, bei dem untersucht wird, was an Resten und Verpackung übrig bleibt. Im Anschluss erarbeitet die Klasse Ideen zur Abfallvermeidung und gestaltet einen Ratgeber.

mehr lesen

Arbeitsmaterialien (3)

Kleiderstange auf dem Flohmarkt mit unterschiedlichen Kleidungsstücken
Arbeitsmaterial
06.11.2015 | Wirtschaft und Arbeitswelt | Ressourcen
Sekundarstufe

Grafiken, Daten und Ausschnitte aus Fachtexten liefern Informationen zu wichtige Entwicklungen beim Abfallaufkommen in Deutschland. 

mehr lesen

Ausschnitt einer Visualisierung mit Kreisflächen.
Arbeitsmaterial
17.11.2011 | Wirtschaft und Arbeitswelt | Ressourcen
Sekundarstufe

Zur Veranschaulichung und zum Vergleich von Zahlengrößen eignen sich Diagramme, zum Beispiel Balken- beziehungsweise Säulendiagramme. Verschiedene Darstellungen lassen sich sowohl als schnelle Skizze an der Tafel als auch mit Hilfe von Software auf dem PC wie Excel oder im Internet umsetzen. Die Vorlage enthält für den Größenvergleich Zahlen zu den Abfallmengen pro Kopf in Deutschland.

mehr lesen

Titelbild, BMU-Bildungsmaterialien Abfall
Arbeitsmaterial
01.08.2009 | Wirtschaft und Arbeitswelt | Ressourcen
Grundschule

Die Schülerinnen und Schüler gehen der Frage nach, was aus dem Abfall wird, den wir täglich erzeugen, ob es sich lohnt den Abfall zu trennen und wie wichtig es ist, schon beim Einkauf darauf zu achten, möglichst wenig Abfälle entstehen zu lassen. Sie erfahren, dass Abfall eine Ressource ist, die sich nutzen lässt und wie dies in der Praxis geschieht. Heft mit 23 Arbeitsblättern.

mehr lesen