Moore – unterschätzte Landschaften voller Potenzial

Sekundarstufe

Die Schüler/-innen lernen die Bedeutung von Mooren für die Umwelt, den Menschen und das Klima kennen. Sie gestalten in Gruppen aussagefähige Werbeplakate, welche nicht nur die Besonderheiten von Mooren hervorheben und Informationen vermitteln, sondern auch zum Schutz von Mooren auffordern.

Kompetenzen und Ziele

Die Schüler/-innen …

  • erhalten ausgewählte Informationen über die Bedeutung von Mooren für Umwelt, Mensch und Klima sowie Möglichkeiten zum Schutz dieser Landschaften,
  • wenden dieses Wissen bei der Gestaltung eines Werbeplakates an und entwickeln so ihre Fachkompetenz,
  • verbessern ihre Methodenkompetenz bei der eigenverantwortlichen Gestaltung eines Werbeplakates und entwickeln einen kritischen Umgang mit diesem Medium,
  • schulen ihre Sozialkompetenz im Rahmen einer Gruppenarbeit,
  • entwickeln ihre Präsentationskompetenz, indem sie ihr Werbeplakat vorstellen.
  • optimieren ihre Selbstkompetenz und sind motiviert, die Moore zu schützen.

Umsetzung

Einstieg

Die Leitfragen für die Unterrichtseinheit lauten: Welche Bedeutung haben Moore für die Umwelt und das Klima? Welche Möglichkeiten gibt es, Moore zu schützen?

Zum Einstieg in die Unterrichtseinheit eröffnet die Lehrkraft, dass Moore besondere, aber auch unterschätzte Naturgebiete sind. Sie kündigt an, dass es im Unterricht um die Frage geht, was genau die Besonderheiten von Mooren sind.

Zunächst besprechen die Schüler/-innen in einer Blitzlichtrunde, was ihnen spontan zum Thema Moor einfällt und was sie damit verbinden. Die Lehrkraft notiert die Ergebnisse in Form von Stichwörtern an der Tafel/am Smartboard. Anhand der Beiträge kann die Lehrkraft gegebenenfalls veranschaulichen, dass auch die Schüler/-innen das Moor unterschätzen oder einseitig betrachten, da es oftmals Assoziationen hervorruft wie "Schlamm", "gruselig", "eklig" oder Ähnliches. 

Damit die Schüler/-innen ein differenzierteres Bild von Mooren bekommen, betrachten sie im Plenum die Bildergalerie. Mithilfe der dazugehörigen Beschreibungen wird geklärt, was die Bilder zeigen. So erhalten die Schüler/-innen erste sachliche Grundkenntnisse über Moore, zum Beispiel zu den Themenbereichen Entstehung und weltweite Verbreitung von Mooren, der Bedeutung von Mooren für Menschen, Umwelt und Klima, der Gefahr des Torfabbaus und Möglichkeiten des Schutzes. Zusätzlich kann die Lehrkraft das Video "Moor muss nass!" nutzen.

Arbeitsphase

In der anschließenden Arbeitsphase setzen sich die Schüler/-innen eingehender mit der Bedeutung von Mooren auseinander. Sie erhalten den Auftrag, in Gruppen Werbeplakate zu erstellen. Diese sollen neben einer Besonderheit von Mooren auch den Schutz dieser Landschaften bewerben. 

Dafür bearbeiten die Gruppen zunächst die Arbeitsmaterialien. Die darin enthaltenen Textausschnitte veranschaulichen die Bedeutung der Moore und nennen Möglichkeiten für deren Schutz. 

Moore sind zum Beispiel bedeutsam, 

  • da sie Schutz gegen Überschwemmungen bieten,
  • da sie natürliche Klimaschützer sind,
  • da sie Lebensraum für seltene Arten bieten.

(Ausführliche Informationen siehe Hintergrundtext.)

Die Arbeitsgruppen wählen eine dieser Besonderheiten sowie eine oder mehrere Möglichkeiten des Schutzes aus, welche sie im Folgenden auf ihrem Plakat vorstellen und erläutern. Dabei achtet die Lehrkraft darauf, dass die Gruppen möglichst verschiedene Aspekte bearbeiten.

Die Arbeitsmaterialien geben den Schülern/Schülerinnen Hilfestellung bei der Gestaltung der Werbeplakate. Folgende Aspekte sollte das Plakat beinhalten:

  • prägnante und einprägsame Überschrift, welche die Bedeutung der Moore darstellt,
  • kurze und einfache Darstellung der wichtigsten Informationen,
  • Aufforderung zum Schutz von Mooren (zum Beispiel torffreie Gartenerde nutzen oder Renaturierungsprojekte unterstützen),
  • passende Bilder und Farben,
  • eventuell ein Logo.

Die Lehrkraft berät die Arbeitsgruppen gegebenenfalls bei der Gestaltung. Es bietet sich an, dass die Schüler/-innen zunächst eine Skizze für ihr Plakat entwerfen, die sie vor der Umsetzung mit der Lehrkraft besprechen. Es ist vorteilhaft, wenn die Schüler/-innen die Möglichkeit haben, weiterführende Informationen und Bilder selbstständig über das Internet zu suchen.

Abschluss

Die Gruppen präsentieren ihre Werbeplakate und vermitteln ihre Werbebotschaft im Plenum. Sie erhalten direktes Feedback von ihren Mitschülern/Mitschülerinnen.

Dabei werden insbesondere folgende Punkte angesprochen:

  • Was habe ich zuvor über Moore gedacht? Beeinflusst das Plakat meine Einstellung zu Mooren?
  • Ist das Plakat geeignet, eine zutreffende Vorstellung von Mooren zu vermitteln? Lerne ich etwas von dem Plakat?
  • Wie ist das Plakat gestaltet? Spricht es mich an?
  • Ist das Plakat geeignet, um mich (und andere) zu aktivieren, Moore zu schützen?

Erweiterung

  • Die Werbeplakate können in der Schule ausgehängt werden. Die Schüler/-innen können ihre Werbeplakate auch nutzen, um eine ganze Werbekampagne zu gestalten und durchzuführen, beispielsweise um Gärtnerinnen und Gärtner für die Nutzung von torffreier Erde zu gewinnen.
  • Es bietet sich an, den Unterrichtsvorschlag mit einer Exkursion in eine Moorlandschaft zu verbinden. Anregungen und umfangreiches Material zur Erkundung der Landschaft im Rahmen einer Stationenarbeit bietet die Uni Vechta (geeignet für die Klassenstufen 5/6 und 7/8).
  • Im Anschluss an die Unterrichtseinheit kann das Thema der Woche "Wild und wichtig – warum es Schutzgebiete gibt" behandelt werden. 
  • Der Bayerische Rundfunk bietet zur Sendereihe radioWissen Hörbeiträge und Arbeitsblätter zum Thema Moore an.
  • Das Greifswald Moor Centrum bietet unter dem Titel Moor-, Klimaschutz und Paludikultur eine Wanderausstellung an, die ausgeliehen werden kann.

Creative Commons LizenzvertragDieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.

Sie dürfen diesen Text unter anderem ohne besondere Genehmigung verwenden und bearbeiten, z.B. kürzen oder umformulieren, sowie weiterverbreiten und vervielfältigen. Dabei müssen www.umwelt-im-unterricht.de als Quelle genannt sowie die oben genannte Creative Commons-Lizenz verwendet werden. Details zu den Bedingungen finden Sie auf der Creative Commons-Website.

Open Educational Resources Logo Umwelt im Unterricht unterstützt die Erstellung von Bildungsmaterialien unter offenen Lizenzen im Sinne der UNESCO.

Informationen und Materialien

Hintergrund (1)

16.01.2020 | Ökosysteme und biologische Vielfalt | Klima

Klimawandel und Klimaschutz sind in den vergangenen Jahren zum herausragend wichtigen Thema der Umweltpolitik geworden. Moore spielen in der öffentlichen Diskussion darüber in der Regel keine Rolle. Viele Menschen kennen sie vor allem aus der Literatur – als geheimnisvolle, oft unheimliche Orte. In der Fachdiskussion über Klimaschutz sind Moore dagegen ein wichtiges Thema. Denn sie sind ein riesiger Kohlenstoffspeicher.

mehr lesen

Arbeitsmaterialien (1)

16.01.2020 | Ökosysteme und biologische Vielfalt | Klima
Moor im Sonnenschein, in der Ferne ein Mischwald.
Sekundarstufe

Welche Rolle spielen Moore für die Artenvielfalt, den Klimaschutz oder den Hochwasserschutz? Und wie ist es möglich, diese besonderen Landschaften zu schützen? Das Material vermittelt den Schülern/Schülerinnen Antworten zu diesen Fragen und unterstützt sie bei der Erstellung von Werbeplakaten.

mehr lesen

Bilderserien (1)

16.01.2020 | Ökosysteme und biologische Vielfalt | Klima
Sekundarstufe, Grundschule

Die Bildergalerie veranschaulicht verschiedene Aspekte und Besonderheiten von Mooren. Zusammen mit den Bildbeschreibungen vermittelt sie den Schülern/Schülerinnen sachliche Grundkenntnisse über Moore, zum Beispiel zu den Themenbereichen Entstehung und weltweite Verbreitung, Bedeutung für Menschen, Umwelt und Klima, Gefahren des Torfabbaus und Möglichkeiten des Schutzes.

mehr lesen

Zielgruppe