Kennst du die Alpen?

Gondel in den Alpen
Grundschule

Skifahren, Kühe auf der Alm und Schweizer Käse: Zum Thema Alpen fallen den meisten Menschen spontan Dinge ein, die als typisch für die Bergregion gelten. Doch wie ist das Leben in den Alpen wirklich? Die Schüler/-innen vergleichen anhand von Illustrationen eines Alpentales die Situation früher und heute. Sie bewerten die Entwicklung und entwickeln erste Lösungsideen für heutige Probleme.

Ziele

Die Schüler/-innen ... 

  • erfahren grundlegende geografische Merkmale des Alpenraums,
  • definieren die Besonderheiten und Funktionen des alpinen Lebensraumes (Stichworte: Pflanzen, Tiere, Landschaft, Wasserreservoir, verschiedene Länder ...),
  • lernen Möglichkeiten und Probleme der Region am Beispiel Tourismus und Transportmittel kennen,
  • erfassen Veränderungen und Folgen, die durch Verkehr, Transport und Tourismus entstehen,
  • bewerten Veränderungen,
  • erarbeiten beispielhafte Lösungsmöglichkeiten (Stichworte: Kooperation in Alpenkonvention, nachhaltige Mobilität, grenzübergreifende Schutzgebiete) 

Umsetzung

Als Einstieg zeigt die Lehrkraft eine vergrößerte Landkarte der Alpenregion (alternativ auf dem Whiteboard). Verschiedene Ansichten finden sich zum Beispiel in der Datenbank der EU-Umweltagentur oder bei Wikipedia. Es bietet sich an, zunächst eine Satellitenaufnahme zu zeigen, welche veranschaulicht, dass die Alpen ein zusammenhängender Raum sind. Anschließend wird eine Karte mit den politischen Grenzen gezeigt.

Die Lehrkraft fordert die Schüler/-innen auf, geografische Besonderheiten und typische Merkmale der Alpen zu beschreiben (zum Beispiel das Erscheinungsbild der Landschaft oder die Tatsache, dass sich mehrere Länder das Gebirge "teilen" et cetera). Die Schüler/-innen tauschen gegebenenfalls eigene Erfahrungen aus dem Urlaub aus oder benennen die Unterschiede der Alpenregion zu ihrem eigenen Bundesland. Die Beiträge werden schriftlich festgehalten.

Danach zeigt die Lehrkraft Bildmotive, die oft als typisch für die Alpen angesehen werden. Alternativ können Produkte oder Gegenstände mitgebracht werden. Die Schüler/-innen versuchen, die Motive beziehungsweise Gegenstände geografisch auf einer Landkarte zuzuordnen. 

Mögliche Motive: 

Diese Motive befinden sich auch in der Bilderserie zur Alpenkonvention.  

Die Schüler/-innen überlegen gemeinsam, was die Beispiele mit den Alpen zu tun haben. Erste Ideen werden gesammelt.

In der Arbeitsphase bearbeiten die Schüler/-innen in Partnerarbeit Arbeitsblätter. Zunächst arbeiten sie mit zwei Illustrationen, die einen Ort im Alpenraum früher und heute zeigen. Wie bei einem Such- oder "Wimmelbild" enthalten die Zeichnungen Elemente, die beispielhaft verschiedene Entwicklungen und Probleme veranschaulichen. Dazu gehören der wachsende Verkehr, die dichtere Besiedelung, Veränderungen des Ortsbildes und der Infrastruktur. 

Die Schüler-/innen vergleichen die Bilder und identifizieren Unterschiede. Diese werden in einer Tabelle eingetragen und bewertet: Was ist positiv, was ist negativ? 

Ergänzend wird ein zweites Arbeitsblatt bearbeitet, das verschiedene Perspektiven veranschaulicht und erste Lösungsansätze aufzeigt. Es enthält kurze Textabschnitte, in denen verschiedene Betroffene zu Wort kommen, darunter Hotelangestellte, ein Landwirt, anreisende Touristen oder LKW-Fahrer.

Die Schüler/-innen erhalten die Aufgabe, anhand der Texte erste Ideen für die Lösung von Problemen im Alpenraum zu notieren. Im Plenum werden die Ergebnisse zusammengetragen und mögliche Interessenkonflikte diskutiert. Die Lehrkraft kann zur Vertiefung der Ergebnisse ausgewählte Beispiele für Lösungen vorstellen. Dazu gehören zum Beispiel die Zusammenarbeit der Alpenländer im Rahmen der Alpenkonvention, gemeinsame Verkehrsplanung oder grenzübergreifende Naturschutzgebiete.

Erweiterung  

  • Die Schüler/-innen verfassen in Anlehnung an die Alpenkonvention in eigenen Worten "goldene Regeln" oder Leitlinien für eine Zusammenarbeit von Ländern beim Schutz der Alpen.
  • Die Schüler/-innen beschreiben oder zeichnen ihre Vorstellung des Lebens in einem idealen Tal in den Alpen.
  • Der Unterrichtsvorschlag lässt sich unter anderem in die Bereiche Natur oder Technik erweitern, indem die Schüler/-innen Recherchen anstellen. Sie stellen zum Beispiel Informationen zu Tier- und Pflanzenarten oder Bauprojekten wie Tunneln vor und präsentieren diese.
  • Zum Alpenraum ist bei Umwelt im Unterricht ein weiteres Thema der Woche mit dem Schwerpunkt Tourismus erschienen: "Skispaß oder Umweltfrust?". Es bietet weitere Anregungen und Materialien, die mit dem vorliegenden Unterrichtsvorschlag verknüpft werden können.

Creative Commons LizenzvertragDieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.

Sie dürfen diesen Text unter anderem ohne besondere Genehmigung verwenden und bearbeiten, z.B. kürzen oder umformulieren, sowie weiterverbreiten und vervielfältigen. Dabei müssen www.umwelt-im-unterricht.de als Quelle genannt sowie die oben genannte Creative Commons-Lizenz verwendet werden. Details zu den Bedingungen finden Sie auf der Creative Commons-Website.

Open Educational Resources Logo Umwelt im Unterricht unterstützt die Erstellung von Bildungsmaterialien unter offenen Lizenzen im Sinne der UNESCO.

Informationen und Materialien

Hintergrund (1)

05.03.2015 | Ökosysteme und biologische Vielfalt | Mobilität
Kühe und Bauer auf der Alm

Die Alpenregion ist einer der größten zusammenhängenden Naturräume Europas und beheimatet eine besonders große Vielfalt an Tier- und Pflanzenarten. Gleichzeitig sind die Alpen bis in hohe Lagen durch Bewirtschaftung geprägt. Rund 14 Millionen Menschen in acht Staaten leben hier. Dramatisch wachsender Verkehr und der Klimawandel zählen zu den größten Herausforderungen für die Entwicklung der Alpenregion.

mehr lesen

Arbeitsmaterialien (2)

05.03.2015 | Ökosysteme und biologische Vielfalt | Mobilität
Radfahrer in den Alpen
Grundschule

Was passiert, wenn sich Murmeltier und Wanderer begegnen? In den Bergen müssen Mensch und Natur auf engem Raum miteinander auskommen. Hier beschreiben Bewohner, Gäste und Durchreisende, wie sie sich das Leben in den Alpen vorstellen. Und auch das Murmeltier kommt zu Wort...

mehr lesen

05.03.2015 | Ökosysteme und biologische Vielfalt | Mobilität
Illustration: ein Dorf in den Alpen (Ausschnitt)
Grundschule

Zwei Illustrationen zeigen ein besiedeltes Tal in den Alpen früher und heute. Anhand der Unterschiede wird deutlich, wie sich das Leben in der Alpenregion entwickelt hat. Anhand einzelner Bildelemente lassen sich die verschiedenen Aspekte der Entwicklung benennen. Im Mittelpunkt steht die immer intensivere Nutzung des engen Raums durch die Menschen.

mehr lesen

Bilderserien (1)

05.03.2015 | Mobilität | Ökosysteme und biologische Vielfalt
Mitarbeiter einer Käserei mit Käse
Grundschule, Sekundarstufe

Die Bilderserie enthält Motive, die oft als typisch für die Alpen angesehen werden. Die Schüler/-innen versuchen, die Motive geografisch auf einer Landkarte zuzuordnen und überlegen gemeinsam, was die Beispiele mit den Alpen zu tun haben. 

mehr lesen

Zielgruppe