Wie viel Wasser steckt in unseren Lebensmitteln?

Ein Ausschnitt eines Arbeitsblattes zum virtuellen Wasser.
Grundschule

Die Schüler/-innen lernen den Begriff des "virtuellen Wassers" kennen. Dazu vergleichen sie beispielhaft den Wasserbedarf  für die Produktion verschiedener Lebensmittel. Sie diskutieren, wie die Wasserressourcen weltweit verteilt sind und überlegen, wie man den Wasserverbrauch senken könnte.

Lernziele

  • Bedeutung der Ressource Wasser für die Menschen kennen
  • Weltweite Unterschiede bei Wasserressourcen kennen
  • Begriff "virtuelles Wasser" erklären können
  • Informationen recherchieren

Umsetzung

Zum Einstieg dient ein Wasserquiz: Die Lehrkraft bringt verschiedene Lebensmittel mit, zum Beispiel Orangensaft, Reis, Tee, Bananen, Kaffee. Die Klasse soll raten: In welchem Lebensmittel "steckt" das meiste Wasser?

Zur Erklärung schaut die Klasser im Anschluss den von Schülern erstellten Trickfilm "Wasser im Hamburger" der den Begriff "virtuelles Wasser" veranschaulicht. Alternativ kann dieser anhand einer Bilderserie durch die Lehrkraft erläutert werden.

In Gruppen bearbeiten die Schüler/-innen die Materialien des BMU: "Was hat Wasser damit zu tun?" (Arbeitsblatt 15 in "Wasser ist Leben").

Sie diskutieren ihre Ergebnisse: Warum wäre es besser, weniger Wasser zu verbrauchen? Wie könnte man das erreichen?

Erweiterung

  • Anschaulich wird das Thema, wenn die Klasse selbst "wasserarm" einkauft oder "wasserarm" frühstückt.
  • Die BMU-Materialien "Wasser ist Leben" bieten zahlreiche weitere Anregungen und Materialien, unter anderem: Die Schüler/-innen dokumentieren und vergleichen ihren eigenen Verbrauch (Arbeitsblatt 13).
  • Je nach Vorkenntnissen und technischen Möglichkeiten eignet sich zum Einstieg auch das Online-Quizspiel von Bildungscent e.V.
  • Die zahlreichen Werte für verschiedene Wassermengen legen nahe, Größenvergleiche anzustellen und zu veranschaulichen – zum Beispiel: Wie viele Badewannen braucht man für... (Link zum UiU-Material "Größenvergleiche"). Informationen und Anregungen finden sich unter www.virtuelles-wasser.de.
  • Informationen zum Sparen von virtuellem Wasser für andere aufbereiten, zum Beispiel in Form einer Ausstellung / Broschüre / eines Einkaufsführers, gedruckt oder im Internet
  • UBA-Kinderbuch "Auf großer Fahrt"- Luna und Polly Pop in der wundersamen Welt des Wassers.

---

Dieser Text steht unter der Creative Commons-Lizenz CC BY-NC-SA 3.0. Sie dürfen ihn zu allen nicht-kommerziellen Zwecken - also auch für den Unterricht - verwenden und bearbeiten, z.B. kürzen oder umformulieren. www.umwelt-im-unterricht.de muss immer als Quelle genannt werden. Details zu den Bedingungen finden Sie auf der Creative Commons-Website.

Informationen und Materialien

Hintergrund (1)

22.03.2012 | Wirtschaft und Arbeitswelt | Ressourcen | Konsum
Junge fängt Wasser mit Händen auf, um dieses zu trinken.

Wasser ist nicht nur das wichtigste Lebensmittel. Es wird auch im Haushalt, für Landwirtschaft und Industrie benötigt. Der weltweite Wasserbedarf steigt, denn die Weltbevölkerung wächst – und ihre Konsumbedürfnisse nehmen zu. Das kann die Wasserknappheit in manchen Regionen verschärfen. Denn für viele Produkte, die in Industrieländern genutzt werden, wird andernorts Wasser benötigt.

mehr lesen

Arbeitsmaterialien (2)

01.06.2013 | Ressourcen | Konsum | Wirtschaft und Arbeitswelt
Titelbild BMU-Bildungsmaterialien Wasser ist Leben
Grundschule

23 Arbeitsblätter für Schülerinnen und Schüler der Grundschule. Die Schülerinnen und Schüler lernen anhand der Themen "Gibt es Leben auf dem Mars?", "Unser blauer Wasserplanet", "Das Wasser im Körper", "Wasser kann sich verwandeln", "Der Wasserkreislauf", "Wie viel Wasser verbrauche ich?", "Ein Fluss ist mehr als Wasser", "Heiliges Wasser" die unterschiedliche Facetten des Themas Wasser kennen.

mehr lesen

21.03.2013 | Wirtschaft und Arbeitswelt | Ressourcen | Konsum
Ausschnitt einer Weltkarte
Grundschule

Wie sind die Wasserressourcen der Welt verteilt - und wo leben die meisten Menschen? Beim "Weltspiel" wird die Problematik der ungleichen Verteilung anschaulich gemacht.

mehr lesen

Bilderserien (2)

21.03.2013 | Wirtschaft und Arbeitswelt | Ressourcen | Konsum
Waschbecken mit Waschutensilien
Grundschule

Im regenreichen Deutschland dient Wasser auch für den Freizeitspaß. Anderswo fehlt es zum Teil an der Grundversorgung: Sicheres Trinkwasser und Abwassersysteme sind längst nicht überall selbstverständlich.

mehr lesen

22.03.2012 | Wirtschaft und Arbeitswelt | Ressourcen | Konsum
Ein Tropfen Wasser tropft auf eine Wasseroberfläche.
Sekundarstufe, Grundschule

Was ist eigentlich "virtuelles Wasser"? Die Bildergalerie  zeigt beispielhaft einige Produkte, bei deren Produktion besonders viel Wasser verbraucht wird: von Lebensmitteln bis hin zu Papier und Textilien.

mehr lesen

Videos (1)

25.02.2013 | Wirtschaft und Arbeitswelt | Ressourcen | Konsum
Screenshot; Zeichnung eines Hamburgers
Grundschule

Wie viel Wasser wird verbraucht, um einen Hamburger zu produzieren? Schüler-/innen haben dazu einen Trickfilm produziert: "Wasser im Hamburger" (5:55 min). Er veranschaulicht den Begriff "virtuelles Wasser" anhand des beliebten Fastfood-Produktes.

mehr lesen

Zielgruppe