06.10.2016 | Stadt

Urbanisierung: Wie die Städte wachsen

Verkehrsstau aus Fußgängern, Bussen und Rikschas

Noch vor 100 Jahren lebte nur eine kleine Minderheit der Menschen in Städten. Schon bald wird dieses Verhältnis auf den Kopf gestellt sein: Die Vereinten Nationen rechnen damit, dass 2050 zwei Drittel aller Menschen in Städten wohnen werden. Ein beträchtlicher Teil von ihnen in sogenannten Megastädten. Welche Rolle spielt die weltweite Urbanisierung für die nachhaltige Entwicklung?

Informationen und Materialien

Didaktischer Kommentar

Die Leitfrage für die Unterrichtsvorschläge lautet: Welche Folgen hat eine "ungesteuerte" Urbanisierung für Mensch und Umwelt?

In der Sekundarstufe werden zum Einstieg zentrale Aspekte der Urbanisierung und deren Problembereiche anhand von Bildern oder Videos veranschaulicht. Dazu steht unter anderem eine Bilderserie über sogenannte Megastädte zur Verfügung. Aus dem Anschauungsmaterial werden erste Hypothesen zu möglichen Problemen abgeleitet (zum Beispiel Slums, Luftverschmutzung, Staus). Die Hypothesen dienen als Ausgangspunkt für eigene Recherchen. Die Schüler/-innen formulieren zunächst Forschungsideen und Fragen, die als Leitfaden dienen.

Die Lehrkraft stellt Beispielstädte vor und Materialpakete bereit, sodass die Schüler/-innen je eine "Megastadt" aus einem Entwicklungsland mit einer europäischen Großstadt vergleichen können. Die Recherche erfolgt in Gruppen; Ziel ist die Erstellung und Vorstellung einer Präsentation, die ausgewählte Problembereiche veranschaulichen soll. Die anschließende Zusammenschau und Diskussion kann zu Lösungsansätzen führen.

Laut der kultusministeriellen Vorgaben kann das Thema in den Fächern Erdkunde, Geschichte, Wirtschaft/Wirtschaftslehre, Sozialwissenschaften/Sozialkunde, Politik, Gemeinschaftskunde beziehungsweise in den entsprechenden Lernbereichen angesiedelt werden. Ebenso bieten sich fächerübergreifende Ansätze an, zum Beispiel mit dem Fach Deutsch (Argumentationskompetenz) oder Mathematik (Prognosen und Trends) sowie Fremdsprachen (bilinguale Ansätze, Recherche fremdsprachiger Quellen). Der Unterrichtsvorschlag kann – mit entsprechenden Anpassungen – in den Klassen der Sekundarstufen I und II durchgeführt werden.
 
In der Grundschule wird zunächst eine Ideensammlung durchgeführt zur Frage: "Was passiert mit den Menschen und der Umwelt, wenn eine Stadt immer weiter und ohne Kontrolle wächst?" Zur Veranschaulichung der Problembereiche wird eine Bilderserie gezeigt. Die Lehrkraft stellt anschließend ein fiktives Szenario für die eigene Stadt vor. Die Schüler/-innen erhalten die Aufgabe, es fortzuschreiben. Sie entwickeln dabei Ideen, wie sie als Bürgermeister/-in darauf achten würden, gute Lebens- und Umweltbedingungen in der Stadt zu schaffen.

Der Unterrichtsvorschlag ist in der Grundschule vor allem im Sachunterricht angesiedelt. Neben Themenbereichen wie "Wohnumgebung und Heimatort" oder "Teilhabe an der Gesellschaft" berührt er Fragen zukunftsfähiger Planungen sowie die Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Interessengruppen. Der Unterrichtsvorschlag ist in den höheren Klassen der Grundschule angesiedelt, da auch Transferwissen gefordert ist.

Sowohl der Unterrichtsvorschlag für die Sekundarstufe auch der für die Grundschule erlauben vielfältige Methoden und Differenzierungen, sodass die unterrichtliche Betrachtung abwechslungsreich und auch für heterogene Lerngruppen geeignet ist.

Verwandte Themen bei Umwelt im Unterricht

Wer baut die Stadt von morgen? (7/2016)
Was kennzeichnet eine nachhaltige Stadtentwicklung? Wie können Umwelt, Klima und die Bedürfnisse der Einwohnerinnen und Einwohner angemessen berücksichtigt werden?

Stadtgrün für Mensch und Umwelt (6/2015)
Welche Rolle spielen Grünflächen und Begrünungsmaßnahmen für die Lebensqualität in den Städten? Wie kann mehr “Stadtgrün” geschaffen werden?

Anders bauen: Wohnungen für die Zukunft? (6/2016)
In vielen Städten Deutschlands sind Wohnungen knapp, die Mieten steigen. Doch wie lässt sich in eng besiedelten Räumen noch Platz schaffen?

Gärtnern in der Stadt (4/2012)
Die Landwirtschaft kehrt in die Städte zurück. Die regionale und saisonale Selbstversorgung schont Klima und Ressourcen. Worum geht es beim "Urban Gardening"?

Mobil ohne Auto (6/2017)
Das Verkehrsaufkommen wächst weltweit – ebenso wie die Belastungen für Mensch, Umwelt und Klima. Wie sieht nachhaltige Mobilität aus? Welche Ideen für umweltfreundliche Verkehrsmittel und -konzepte gibt es bereits?

Stadt, Land, Klima: Deutschland passt sich an (6/2014)
Unwetter, Dürren, Hitzewellen: Einige Folgen des Klimawandels sind bereits jetzt spürbar oder in Zukunft unvermeidbar. Noch reichen die Vorkehrungen nicht aus. Wie können sich Städte und ländliche Regionen auf die Folgen des Klimawandels vorbereiten?

Geoinformationen: gute Karten für den Umweltschutz (10/2014)
Von Klimawandel bis hin zur Stadtgesellschaft reichen die Themen, bei denen raumbezogene digitale Informationen wertvolle Erkenntnisse liefern.

Baustoffe: Wohin verschwindet der Sand? (2/2015)
Sand wird in manchen Regionen der Erde knapp. Denn er wird überall gebraucht, wo gebaut wird. Wie können beim Bauen Ressourcen geschont werden?

Hintergrund (1)

06.10.2016 | Stadt
Mächtige Skyline hinter einem Grünstreifen.

Weltweit leben immer mehr Menschen in Städten. Urbanisierung stellt Städteplaner weltweit vor gigantische Herausforderungen. In manchen Städten führt ungeplantes Wachstum zu Umweltverschmutzungen und zu einer rasanten Ausbreitung in der Fläche. Welche Ursachen hat das weltweite Städtewachstum, welche Unterschiede gibt es und wie kann Urbanisierung nachhaltig gestaltet werden?

mehr lesen

Unterrichtsvorschläge (2)

06.10.2016 | Stadt
Eng aneinander gereihte Slum-Hütten vor mächtigen Wolkenkratzern
Sekundarstufe

Die Schüler/-innen tragen anhand von Bildern und Videos die Folgen "ungesteuerter" Urbanisierung für Mensch und Umwelt zusammen, von sozialer Ungleichheit und Umweltverschmutzung bis hin zu positiven Auswirkungen. Sie lernen, die Gemeinsamkeiten und Unterschiede verschiedener Siedlungsgebiete kennen und entwickeln zukunftsfähige Strategien für eine nachhaltige Stadtentwicklung in Megastädten.

mehr lesen

06.10.2016 | Stadt
Eine in beiden Fahrtrichtungen extrem überfüllte Großstraße.
Grundschule

Anhand einer Bilderserie lernen die Schüler/-innen wichtige Problembereiche von Urbanisierung sowie Unterschiede zwischen Megastädten weltweit kennen. Sie tragen zusammen, was für ein "gutes Leben" in der Stadt wichtig ist und überlegen, mit welchen Entscheidungen ein/-e Bürgermeister/-in dies ermöglichen könnte. 

mehr lesen

Arbeitsmaterialien (1)

06.10.2016 | Stadt
U-Bahn-Karte von London
Sekundarstufe

Das Arbeitsmaterial enthält Auszüge aus Publikationen verschiedener Institutionen zum Thema Urbanisierung. Sie können dazu dienen, die Eigenschaften verschiedener Städte beziehungsweise urbaner Räume weltweit zu beschreiben und zu vergleichen. Dabei werden zentrale Probleme einer rapiden und ungesteuerten Urbanisierung deutlich.

mehr lesen

Bilderserien (1)

06.10.2016 | Stadt
Menschenmasse strömt in U-Bahn
Grundschule, Sekundarstufe

Die Bilderserie zeigt wichtige Problembereiche von Megastädten, von Luftverschmutzung, Verkehrsstaus über Abfallentsorgung bis hin zu Platzmangel und sozialer Ungleichheit.

mehr lesen