Thema der Woche

  • 2015 war weltweit das wärmste Jahr seit Beginn der Messungen. Einzelne Temperaturrekorde können zwar auch natürliche Ursachen haben, doch langfristig steigen die Durchschnittstemperaturen. Eine Folge davon sind Verschiebungen in natürlichen Abläufen. Zum Beispiel beginnt der Frühling in Deutschland für Tiere und Pflanzen immer früher. Wie hängen Wetter, Temperaturen und der Klimawandel zusammen? Welche Auswirkungen haben die steigenden Durchschnittstemperaturen auf Ökosysteme? 

    [Das Thema der Woche wurde ursprünglich im März 2012 erstellt und im Februar 2016 vollständig überarbeitet.]

    mehr lesen
  • Seit dem 1. Januar 2016 gelten neue Vorgaben für das Bauen: Häuser sollen in Zukunft weniger Energie benötigen, zum Beispiel durch bessere Wärmedämmung. Die Regeln stehen in der sogenannten Energieeinsparverordnung (EnEV) aus dem Jahr 2014. Sie sieht vor, dass die Vorgaben in den nächsten Jahren noch strenger werden. Denn fast ein Drittel der Energie in Deutschland wird für Raumwärme und Warmwasser in Gebäuden benötigt. Damit ist auch der Anteil an den Kohlendioxid-Emissionen groß. Welche Technologien und Materialien helfen bei der effizienten Energienutzung in Gebäuden?

    mehr lesen
  • Um die wachsende Weltbevölkerung zu ernähren, muss die Landwirtschaft produktiver werden. Doch intensive Formen der Landwirtschaft können zu Umweltproblemen führen – zum Beispiel gehen fruchtbare Böden, artenreichen Urwälder und Wasservorräte verloren. Wie können eine nachhaltige Entwicklung und produktive Landwirtschaft vereinbart werden? Und was können Verbraucherinnen und Verbraucher dazu beitragen?

    mehr lesen
  • Von der "Grünen Woche" über den 30. Jahrestag der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl bis hin zum nächsten Weltklimagipfel: 2016 wird es zahlreiche Gelegenheiten geben, Umweltthemen im Unterricht aufzugreifen. Die Redaktion hat einen Blick in den Kalender geworfen und einen Jahresüberblick zusammengestellt. Das nächste Thema der Woche erscheint am 14. Januar 2016.

    mehr lesen