Veröffentlicht auf Umwelt im Unterricht: Materialien und Service für Lehrkräfte – BMU-Bildungsservice (http://www.umwelt-im-unterricht.de)

Bilderserie

Was steckt im "ökologischen Rucksack"?

grüner Rucksack
Grundschule, Sekundarstufe

Woraus besteht ein Produkt eingentlich? Wie wird es genutzt? Was passiert, wenn es nicht mehr gebraucht wird? Die Fragen und Beispiele für Alltagsprodukte veranschaulichen, was der "ökologische Rucksack" eines Produktes enthalten kann. So wird auch deutlich, wie Umweltbelastungen durch Entscheidungen im Entwicklungsprozess verringert werden können. 

Inhalt

Bildergalerie

  • Altpapier
    Woraus besteht das Produkt?
    Um etwas herzustellen, werden Rohstoffe benötigt. Manche Rohstoffe sind mit geringeren Belastungen für die Umwelt verbunden als andere. Zum Beispiel kann Papier recycelt werden. Das spart Holz und bei der Aufbereitung werden weniger Wasser und Energie benötigt als bei der Produktion von Papier aus frischen Holzfasern.
  • Ansammlung von Kaffeekapseln
    Wie wird das Produkt genutzt?
    Manche Produkte sind dafür gemacht, einmal verwendet und dann weggeworfen zu werden. Dazu zählen zum Beispiel die Aluminiumkapseln für manche Kaffeemaschinen. Meist geht es auch anders. Für viele Produkte gibt es Mehrwegalternativen. Bei Kaffee gibt es auch andere Arten der Zubereitung.
  • Smartphone mit defektem Display
    Wie lange hält das Produkt?
    Der Aufwand für die Herstellung eines Produktes fällt nur ein Mal an. Wenn es lange hält und nicht bald wieder durch ein neues ersetzt wird, schont dies die Umwelt.
  • Kiste Mehrwegflaschen
    Was passiert, wenn das Produkt nicht mehr benutzt wird?
    Jedes Produkt wird irgendwann nicht mehr gebraucht. Mehrwegverpackungen sind dafür gemacht, viele Male benutzt zu werden. Das spart Ressourcen bei der Herstellung.