09.01.2014 | Ressourcen | Klima | Energie

Die "Große Transformation"

Globus mit überdurchschnittlich groß dargestellter, dichter Infrastruktur

Wie müssen wir heute handeln, um einen lebenswerten Planeten für die nachfolgenden Generationen zu gestalten? Das ist die zentrale Frage des Jahresthemas 2014 der UN-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung. "Brücken in die Zukunft" lautet der Titel. Er macht deutlich, dass es darum geht, heute etwas zu tun, was uns morgen nutzt. Denn die heutigen Herausforderungen, vor allem der Klimawandel, erfordern schnelles Handeln. Nur so lassen sich lebensbedrohende Probleme in der Zukunft begrenzen. Das Wissen und die Technik dafür sind vorhanden. Das Problem dabei: Die Staaten der Welt müssen zusammenarbeiten, sind sich aber nicht einig. Und unsere Gesellschaft tut sich schwer damit, langfristig zu denken. Wie lassen sich innovative Lösungen für die Welt von morgen finden – und wie ließe sich der Wandel umsetzen?

Informationen und Materialien

Didaktischer Kommentar

Ziel der Unterrichtsvorschläge ist, die Zusammenhänge zwischen verschiedenen problematischen globalen Entwicklungstrends zu veranschaulichen, Handlungsoptionen aufzuzeigen und Ansätze für eigene Partizipationsmöglichkeiten zu erkennen. Als umfassende Möglichkeit wird die Vision einer weltweiten Transformation hin zu einer nachhaltigen Gesellschaft vorgestellt. Die Inhalte beruhen auf dem Hauptgutachten des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU) von 2011.

Die einzelnen Problemfelder können bei dieser globalen Betrachtungsweise nur angeschnitten werden. Die Unterrichtsvorschläge zielen darauf, die globale Ebene in den Blick zu nehmen. Sie können und sollten jedoch mit einer tiefergehenden Beschäftigung mit einzelnen Aspekten des notwendigen Wandels verknüpft werden.

Dabei bieten sich in der Sekundarstufe zum Beispiel verschiedene Materialien an, die der Bildungsservice im Bundesumweltministerium herausgegeben hat:

Klimaschutz und Klimapolitik
Umweltfreundlich konsumierern
Erneuerbare Energien

Auch der WBGU selbst hat in Zusammenarbeit mit der Senatsverwaltung Berlin Unterrichtsmaterialien zur Vision einer "Großen Transformation" herausgegeben, in deren Mittelpunkt die Design-Thinking-Methode steht.

In der Grundschule ist zu beachten, dass die Darstellung der globalen Probleme die Schüler/-innen überfordern könnte. Es sollten daher zu Beginn das Wissen abgefragt werden und mögliche Ängste abgefangen werden, denn in der Regel haben auch Grundschüler/-innen durch Medien und Familien grundlegende Kenntnisse über einzelne oder mehrere Problembereiche. Im Anschluss sollte der Fokus auf einer positiven Zukunftsvision liegen.

Hintergrund (1)

09.01.2014 | Ressourcen | Klima | Energie
UN-Generalsekretär Ban Ki-Moon auf der Klimaschutzkonferenz in Warschau 2013

Die Welt muss dringend handeln, um für die nachfolgenden Generationen einen lebenswerten Planeten zu gestalten – so die Position vieler Fachleute, die sich mit dem Klimawandel befassen. Viele Lösungsansätze sind bereits bekannt, zum Beispiel der Umstieg auf erneuerbare Energien oder die Einigung auf internationale Klimaschutzabkommen. Doch oft stoßen Veränderungen auf Widerstand. Welche Wege gibt es hin zu einer nachhaltigen Gesellschaft? Welche Rolle spielt dabei die Bildung – und wie kann der Wandel selbst zum Bildungsinhalt werden?

mehr lesen

Unterrichtsvorschläge (2)

09.01.2014 | Ressourcen | Klima | Energie
Flagge der Vereinten Nationen
Sekundarstufe

Die Schüler/-innen beschreiben die wichtigsten globalen Entwicklungstrends wie den Klimawandel oder den steigenden Energiebedarf der Menschheit. Sie formulieren, welche Voraussetzungen nötig sind, um die Trends zu beeinflussen und gehen der Fragestellung nach, wie sie sich an einem Wandel zu einer nachhaltigen Gesellschaft beiteiligen können.

mehr lesen

09.01.2014 | Ressourcen | Klima | Energie
Schild mit der Aufschrift "Nationalpark" und der Abbildung einer Eule
Grundschule

Die Schüler/-innen tragen zusammen, was sie über die wichtigsten Probleme der Welt wissen. Sie beschreiben eine Welt der Zukunft, in der diese Probleme gelöst sind und entwickeln Ideen, was zu tun ist, um eine solche Zukunft einzuleiten.

mehr lesen

Arbeitsmaterialien (1)

09.01.2014 | Ressourcen | Klima | Energie
Hände halten einen Globus fest
Sekundarstufe

Die Arbeitsblätter beinhalten Kurztexte zu sechs zentralen globalen Entwicklungstrends ("Megatrends"), die einen entscheidenden Einfluss auf die Zukunft der Menschheit haben. Die Texte beruhen auf dem Hauptgutachten des Wissenschaftlichen Beirats Globale Umweltveränderungen (WBGU) aus dem Jahr 2011.

mehr lesen

Bilderserien (1)

09.01.2014 | Ressourcen | Klima | Energie
Expedition der NASA in der Antarktis
Sekundarstufe, Grundschule

Die Bilderserie veranschaulicht die wichtigsten globalen Entwicklungstrends der Menschheit. Darunter sind sowohl gefährliche Entwicklungen wie der Klimawandel oder der steigende Wasserbedarf als auch positive wie die Verringerung der Armut. Die Darstellung der Entwicklungen beruht auf den globalen "Megatrends", die der Wissenschaftliche Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen in seinem Hauptgutachten von 2011 benennt.

mehr lesen