05.04.2019 | Klima | Mobilität

Klimafreundlich reisen

Fahrender Zug

Ob es mit dem Flugzeug in den Süden geht, mit dem Auto zum Familienurlaub an die Nordsee, mit der Bahn zum Kulturwochenende nach Paris oder mit dem Fernbus zur Großtante nach Dresden: Reisen mit motorisierten Verkehrsmitteln verursachen CO2-Emissionen, die zum Klimawandel beitragen. Doch wie unterscheidet sich der CO2-Ausstoß bei Flugzeug, Bahn, Bus und Auto? Wie lässt sich eine Reise klimafreundlich(er) planen? Und welche Argumente spielen neben dem Umweltschutz dabei noch eine Rolle?

[Die Unterrichtsvorschläge und Hintergrundinformationen wurden ursprünglich im Juli 2015 erstellt und im April 2019 vollständig überarbeitet.]

Informationen und Materialien

Didaktischer Kommentar

Im Mittelpunkt der Unterrichtsvorschläge stehen Urlaubsreisen sowie die damit verbundenen Auswirkungen auf das Klima. Dabei geht es vor allem um An- und Abreise.

Die Leitfrage für den Unterricht lautet: Was hat die Wahl des Verkehrsmittels mit dem Klimawandel zu tun, und wie kann man möglichst "klimafreundlich" reisen? Dabei wird ein allgemeines Verständnis für den Zusammenhang von Verkehr, CO2-Emissionen und Klimawandel vermittelt.

Verkehr und Mobilität sind zentrale Aspekte des Umwelt- und Klimaschutzes sowie wichtige Zukunftsthemen. Gleichzeitig wächst der Tourismussektor. Damit nehmen sowohl seine wirtschaftliche Bedeutung als auch seine Bedeutung für Umwelt- und Klimaschutz zu.

Zu den Aufgaben der Schule gehört es, den Zusammenhang von Konsum und der ökonomischen, sozialen und ökologischen Entwicklung aufzuzeigen. Sie soll die Schülerinnen und Schüler dazu befähigen, als Konsumenten und Konsumentinnen ihre Entscheidungen selbstbestimmt, nachhaltig und sozial verantwortlich treffen. Ziel ist, das eigene Handeln bewusst zu gestalten und entsprechend Verantwortung übernehmen. Damit dies gelingt, brauchen die Schülerinnen und Schüler die Kompetenzen zur Bewertung von Informationen.

Da Urlaubsreisen beziehungsweise Konsum- und Mobilitätsverhalten eng verknüpft sind mit persönlichen Vorlieben, Bedürfnissen und Möglichkeiten, sollte die Auseinandersetzung mit dem Thema im Unterricht in jedem Fall ohne "erhobenen Zeigefinger" erfolgen.

Sekundarstufe

Laut den Vorgaben der Kultusministerien kann der Unterrichtsvorschlag in den Fächern Wirtschaft/Wirtschaftslehre, Politik, Sozialkunde, Gemeinschaftskunde, Geografie beziehungsweise den entsprechenden Lernbereichen berücksichtigt werden. Eine Durchführung bietet sich auch im eigenständigen Fach Verbraucherbildung an, das in einigen Bundesländern für bestimmte Schulformen vorgesehen ist.

Es sind zudem zahlreiche fächerübergreifende Ansätze denkbar, zum Beispiel die Verknüpfung mit dem Bereich Wirtschaft/Politik. Auch Verknüpfungen mit dem Fach Mathematik sind möglich.

Grundschule

Der Schwerpunkt des Unterrichtsvorschlags ist im Sachunterricht angesiedelt. Denn es wird das eigene Konsumverhalten reflektiert, und es werden unterschiedliche Möglichkeiten für Gütertransporte ermittelt. Eine Verknüpfung mit dem Deutschunterricht ergibt sich aus dem Umgang mit Texten und Medien.

Fächerübergreifende Ansätze unter Einbeziehung des Fachs Mathematik ergeben sich durch den Vergleich verschiedener Reisevarianten. Zudem werden Fähigkeiten der Argumentationskompetenz angebahnt und die eigene Handlungskompetenz wird durch das Abwägen von Alternativen geschult.

Verwandte Themen bei Umwelt im Unterricht

Mobil ohne Auto (6/2017)
Nach wie vor prägt der Autoverkehr den Alltag der meisten Menschen und das Erscheinungsbild der Städte in Deutschland. Aktionstage wollen für nachhaltige und umweltfreundlichere Mobilität werben. Dabei geht es auch darum, häufiger das Fahrrad zu nutzen. Doch wie stark prägen Pkw unser Mobilitätsverhalten, und warum könnte das Auto problematisch sein? Ist der eigene Pkw ersetzbar durch Fahrrad, öffentliche Verkehrsmittel und Carsharing? Wie kann nachhaltige Mobilität gestaltet werden – in der Stadt und auf dem Land?

Wintersport: Der Winter wird gemacht (01/2017)
Der Wintersport ist für viele Orte in den Alpen ein wichtiger Wirtschaftsfaktor, und viele Touristen freuen sich auf Skifahren oder Snowboarden. Doch manche Formen des Skitourismus beeinträchtigen das empfindliche Ökosystem der Berge. Wie kann nachhaltiger Wintertourismus in den Alpen aussehen?

Sommer-Spezial: nachhaltig entspannt (07/2016)
Ob Côte d’Azur oder Baggersee, ob Flug in den Süden oder Radtour am Wochenende: Für viele Menschen ist die Ferienzeit im Sommer die schönste Zeit des Jahres. Reisen oder Aktivitäten draußen in der Natur gehören dann einfach dazu. Die Redaktion hat einige besonders "sommerliche" Materialien zusammengestellt. Die Themen reichen von der Wasserqualität über UV-Strahlung bis hin zur Klimabilanz der Anreise und nachhaltigen Tourismuskonzepten in Urlaubsregionen.

Mehr zum Thema Klima

Umwelt im Unterricht greift regelmäßig Ereignisse und Entwicklungen auf, die mit dem Klimawandel in Zusammenhang stehen. Ein Überblick über die vorhandenen Veröffentlichungen zu den Schwerpunkten Klimaschutz und Klimapolitik, Klimafolgen sowie Anpassung findet sich auf der Themenseite "Klima".

Hintergrund (1)

05.04.2019 | Klima | Mobilität
Flugzeug am Himmel

Reisen sind für viele Menschen fester Bestandteil des Alltags, und Urlaub hat einen hohen Stellenwert. Doch Reisen wirken sich auf Klima und Umwelt aus. Vor allem bei der An- und Abreise zum Urlaubsort entstehen CO2-Emissionen. Wovon hängt der CO2-Ausstoß ab? Und wie unterscheiden sich Flugzeug, Auto, Fernbus und Bahn?

mehr lesen

Unterrichtsvorschläge (2)

05.04.2019 | Klima | Mobilität
Strandpanorama
Sekundarstufe

Ausgehend von eigenen Reisewünschen setzen sich die Schüler/-innen mit typischen Urlaubsplänen auseinander. Sie lernen die unterschiedlichen CO2-Emissionen der Verkehrsmittel Auto, Bahn, Bus und Flugzeug kennen. Die Schüler/-innen tragen verschiedene Argumente für die Wahl von Verkehrsmitteln zusammen und diskutieren, wie klimafreundliche Reisen gefördert werden könnten.

mehr lesen

05.04.2019 | Klima | Mobilität
Fahrzeuge auf der Autobahn
Grundschule

Am Beispiel der unterschiedlichen Reisepläne von fiktiven Familien beschäftigen sich die Schüler/-innen mit dem Zusammenhang zwischen der Nutzung verschiedener Verkehrsmittel und dem Klimawandel. Mithilfe einer Infografik lernen sie die Unterschiede beim CO2-Ausstoß von Auto, Bahn, Bus und Flugzeug kennen. Sie reflektieren individuelle Bedürfnisse beim Reisen und entwerfen einen klimafreundlichen Reiseplan.

mehr lesen

Arbeitsmaterialien (2)

05.04.2019 | Klima | Mobilität
Campingbus am Strand
Sekundarstufe

Die Materialien enthalten einen Infotext zum Reiseverhalten der Deutschen sowie eine Infografik zum CO2-Ausstoß verschiedener Verkehrsmittel. Mit diesen Hilfsmitteln bewerten die Schüler/-innen verschiedene Reisen hinsichtlich ihrer Klimaverträglichkeit.

mehr lesen

05.04.2019 | Klima | Mobilität
Ausschnitt aus Illustration
Grundschule

Die Arbeitsblätter stellen in kurzen Texten vier Familien und ihre Urlaubsziele vor. Sie enthalten zudem Fragen zum Treibhausgasausstoß verschiedener Verkehrsmittel. Die Schüler/-innen bewerten mithilfe einer Infografik den Treibhausgasausstoß für die vorgestellten Reisen.

mehr lesen

Stichwörter