29.09.2020 | Ressourcen | Konsum

Nachhaltiger Konsum? So geht's!

Illustration: Barcode für nachhaltige Produkte

Was wir kaufen, ist nicht egal. Immer mehr Menschen möchten bewusst konsumieren und damit dazu beitragen, Belastungen für Natur und Umwelt zu verringern und die Arbeitsbedingungen in ärmeren Ländern zu verbessern. Doch warum ist nachhaltiger Konsum bislang nicht selbstverständlich? Wie lässt sich nachhaltiger Konsum im Alltag fördern?

[Das Thema der Woche wurde ursprünglich im Mai 2013 erstellt und im September 2020 vollständig überarbeitet.]

Informationen und Materialien

Didaktischer Kommentar

Im Mittelpunkt der Unterrichtsvorschläge steht die Frage, was Konsumentinnen und Konsumenten helfen kann, beim Einkauf stärker auf Nachhaltigkeit zu achten. Als Beispiel dienen Schokoriegel. Die Herkunft mancher Zutaten wie Kakao und Palmöl hängt mit verschiedenen nicht nachhaltigen Entwicklungen zusammen.

Betrachtet werden sowohl die Auswirkungen auf die Umwelt als auch soziale Fragen beziehungsweise die globale Gerechtigkeit. Die Schüler/-innen reflektieren ihr eigenes Konsumverhalten, setzen sich mit alternativen Handlungsstrategien auseinander und entwickeln Lösungsansätze für das eigene Handeln.

Zu den Aufgaben der Schule gehört es, den Zusammenhang von Konsum und Lebensstil mit der ökonomischen, sozialen und ökologischen Entwicklung aufzuzeigen. So sollen die Schüler/-innen dazu befähigt werden, als Konsumenten/Konsumentinnen ihre Entscheidungen selbstbestimmt, nachhaltig und sozial verantwortlich zu treffen. Ziel ist, dass sie ihr Handeln bewusst gestalten und entsprechend Verantwortung übernehmen. Somit stellen die Unterrichtsvorschläge einen Beitrag zur kritischen Verbraucherbildung dar sowie zur Bildung für nachhaltige Entwicklung.

Da viele Kinder und Jugendliche in der Regel unreflektiert und gerne konsumieren, sollten die damit verbundenen Probleme im Unterricht ohne "erhobenen Zeigefinger" thematisiert werden.

Sekundarstufe

Die Leitfragen für den Unterricht lauten:

  • Warum handeln wir im Alltag nicht immer nachhaltig, auch wenn wir das eigentlich wünschenswert finden?
  • Wie könnte man mehr Menschen davon überzeugen, nachhaltig zu konsumieren?

Im Mittelpunkt des Unterrichts stehen die Zusammenhänge und Widersprüche zwischen den Einstellungen von Konsumenten/Konsumentinnen und ihrem tatsächlichen Verhalten. Dabei werden ausgewählte Daten aus der Konsumforschung sowie Ansätze aus dem Marketing vorgestellt. Zudem werden grundlegende Zusammenhänge zwischen Konsum und nicht nachhaltigen Entwicklungen aufgezeigt.

Die Schülerinnen und Schüler reflektieren auf diese Weise unterschiedliche Konsumtypen und Lebensstile und lernen verschiedene Kommunikationsmethoden kennen.

Grundkenntnisse zum Begriff Nachhaltigkeit und ihren Dimensionen werden vorausgesetzt.

Der Unterrichtsvorschlag kann insbesondere in den Fächern Sozialwissenschaften/Politik/Gesellschaft beziehungsweise den entsprechenden Lernbereichen und Vertiefungsfächern eingesetzt werden. Dies gilt auch für das Fach Geografie. Eine Durchführung bietet sich auch im eigenständigen Fach Verbraucherbildung an, das in einigen Bundesländern für bestimmte Schulformen vorgesehen ist.

Wegen der Auseinandersetzung mit Werbevideos bietet sich eine Verknüpfung mit den Fächern Deutsch oder Kunst an.

Grundschule

Die Leitfragen für den Unterricht lauten:

  • Was hat Einkaufen mit Umweltschutz und Fairness zu tun?
  • Wie kann man beim Einkaufen auf Umweltschutz und Fairness achten?

Im Mittelpunkt stehen die Auseinandersetzung mit dem Beispiel Schokolade und mit der Frage, wie Umweltzeichen beziehungsweise Produktsiegel helfen können, beim Einkaufen auf Nachhaltigkeit ("Umweltschutz und Fairness") zu achten.

Der Schwerpunkt des Unterrichtsvorschlags ist im Sachunterricht angesiedelt. Das Thema kann im Zusammenhang mit den Aspekten Konsum, Natur und Umwelt, aber auch Mensch und Gemeinschaft behandelt werden.

Verwandte Themen bei Umwelt im Unterricht

Smart! Aber fair? (02/2020)
Smartphones sind allgegenwärtig, und laufend kommen weitere Geräte auf den Markt. Während die Hersteller mit noch mehr Leistung und Funktionen für neue Modelle werben, lassen sich alte kaum reparieren oder aufrüsten. Doch die Produktion belastet die Umwelt, und die Arbeitsbedingungen dabei sind oft schlecht. Einige Hersteller bemühen sich, nachhaltiger zu produzieren – doch wie "fair" können Smartphones & Co. wirklich sein?

Fleisch frisst Ressourcen (9/2019)
Weltweit hat der Verzehr von Fleisch in den vergangenen Jahrzehnten drastisch zugenommen. Der Fleischkonsum ist Gegenstand einer öffentlichen Debatte geworden. Denn einerseits wirkt sich die Fleischproduktion schädlich auf Umwelt und Klima aus. Andererseits ist Ernährung ein sehr persönliches Thema. Wie hängt der Fleischkonsum mit Umwelt und Klima zusammen? Und welche Ansätze gibt es, um die negativen Folgen zu reduzieren?

Biodiversität weltweit: Der Zustand der Natur (8/2019)
Weltweit sind bis zu eine Million Tier- und Pflanzenarten vom Aussterben bedroht. Wertvolle Ökosysteme sind gefährdet und somit auch ihre Leistungen für den Menschen. Dazu gehören die tropischen Regenwälder auf Borneo und Sumatra, die unter anderem für Palmölplantagen abgeholzt werden. Was können die Menschen tun, um die Biodiversität zu schützen?

Wer zahlt für meine Kleidung? (6/2016)
Modetrends wechseln ständig, und in vielen Läden ist Kleidung billig zu haben. Für viele Menschen sind Kleidungsstücke Wegwerfartikel, die schnell wieder ausgetauscht werden. Doch Textilien sind mit vielen Umweltproblemen verbunden. Sie reichen über die gesamte Produktionskette, von den Rohstoffen über die Textilfabriken bis hin zur Entsorgung. Und in manchen Herstellerländern wie Pakistan und Bangladesch arbeiten viele Beschäftigte unter unmenschlichen Bedingungen. Wie lassen sich die Produktionsbedingungen verbessern? Und was können Verbraucherinnen und Verbraucher dazu beitragen?

Mehr zum Thema Konsum bei Umwelt im Unterricht
Die Unterrichtseinheiten können als Einstieg in die vertiefende Auseinandersetzung mit bestimmten Aspekten des Konsums dienen. Eine Übersicht über die vorhandenen Inhalte zu diesem Themenfeld auf Umwelt im Unterricht bietet die Themenseite Konsum.

Hintergrund (1)

29.09.2020 | Ressourcen | Konsum
Voller Einkaufswagen im Supermarkt

Konsumverhalten und Lebensstil in den Industrieländern beanspruchen weltweit natürliche Ressourcen und belasten die Umwelt. Denn die Herstellung von Produkten ist global organisiert. Immer mehr Menschen wissen dies und achten auf nachhaltigen Konsum. Doch worum geht es dabei genau – und wieso handeln viele Menschen nicht immer nachhaltig?

mehr lesen

Unterrichtsvorschläge (2)

29.09.2020 | Ressourcen | Konsum
T-Shirt mit Werbung für faire Produkte
Sekundarstufe

Wie lassen sich Menschen von nachhaltigem Konsum überzeugen? Am Beispiel von Schokoriegeln gehen die Schülerinnen und Schüler zunächst den negativen Auswirkungen von Konsum nach. In Gruppen entwickeln sie anschließend eigene Ansätze, wie sie faire und ökologische Produkte bewerben würden. Dabei werden auch Methoden aus dem Marketing vorgestellt.

mehr lesen

29.09.2020 | Ressourcen | Konsum
Palmölplantage
Grundschule

Schokoriegel ist nicht gleich Schokoriegel – nicht nur wegen des Geschmacks. Die Schülerinnen und Schüler lernen am Beispiel von Schokolade negative Auswirkungen des Konsums kennen, wie den Verlust von tropischen Regenwäldern. Sie setzen sich mit Produktsiegeln auseinander, die helfen, beim Einkauf auf Umweltschutz und Fairness zu achten.

mehr lesen

Arbeitsmaterialien (2)

29.09.2020 | Ressourcen | Konsum
Ein Mensch in einem Bananenköstum mit dem Fairtrade-Siegel.
Sekundarstufe

Die Materialien nennen Videoclips, die für Konsumgüter beziehungsweise für nachhaltiges Verhalten werben. Sie enthalten außerdem Informationen und Methoden zur Auseinandersetzung mit Handlungsmustern von Konsumentinnen und Konsumenten.

mehr lesen

29.09.2020 | Ressourcen | Konsum
Schokoriegel
Grundschule

Das Material stellt Nachhaltigkeitssiegel vor und erklärt in einfacher Form ihre Bedeutung. Außerdem enthält es einen Vorlesetext über die Herkunft der Zutaten für Schokoriegel. Die Schüler/-innen greifen mithilfe der Siegel in die Geschichte ein – und machen den Verlauf "umweltfreundlicher" und "fairer".

mehr lesen

Bilderserien (1)

29.09.2020 | Ressourcen | Konsum
Kakaofrüchte und -bohnen
Grundschule, Sekundarstufe

In der Bilderserie werden die Zutaten von Schokolade und deren Anbau sowie Herstellung geschildert. Ebenfalls werden die negativen Auswirkungen von konventionellem Anbau zum Beispiel von Kakao beschrieben.

mehr lesen