Wild und wichtig: Warum es Schutzgebiete gibt

Gebiete, in denen die Natur sich selbst überlassen bleibt, sind äußerst selten in Deutschland. Seit Jahrhunderten nutzen Menschen fast die gesamte Fläche. Doch in manchen Gebieten gelten besondere Regeln zum Schutz der Natur. Und echte Wildnis soll es in Zukunft wieder mehr geben. Warum ist es wichtig, der Natur geschützte Räume zu überlassen?

Informationen und Materialien

Didaktischer Kommentar

Im Mittelpunkt der Unterrichtsvorschläge für Sekundarstufe und Grundschule steht die Frage, warum Schutzgebiete – und speziell Wildnisgebiete – wichtig für den Artenschutz sind.

Sekundarstufe

Leitfragen

Warum ist es wichtig, der Natur geschützte Räume zu gewähren und sogar "Wildnis" zuzulassen? Wie können Schutzgebiete beschaffen sein, und wie lassen sie sich mit menschlichen Interessen vereinbaren?

Umsetzung

Ausgangspunkt sind Beispiele für Tierarten, die in Deutschland sehr selten sind und fast ausschließlich in großen Schutzgebieten wie Nationalparks vorkommen. Die Schüler/-innen erarbeiten anhand von Infotexten und Karten zentrale Merkmale dieser naturnahen Gebiete sowie von Siedlungsgebieten beziehungsweise der intensiv genutzten Kulturlandschaft. Sie bewerten die Bedeutung von Schutzgebieten für den Artenschutz und diskutieren Möglichkeiten und Grenzen, weitere Schutzgebiete zu schaffen.

Fächer- und Themenbezüge

Der Einsatz des Unterrichtsvorschlags bietet sich vor allem im Zusammenhang mit ökologischen Fragestellungen in naturwissenschaftlichen Fächern an. Er eignet sich insbesondere für Biologie, aber auch für Geografie oder Natur und Technik sowie für die entsprechenden Lernbereiche und Vertiefungsfächer. Er ist anschlussfähig an Themenfelder wie "Pflanzen und Tiere in unterschiedlichen Lebensräumen", "Biodiversität" oder "Zusammenhänge in Ökosystemen". Auch fächerübergreifende Ansätze bieten sich an, zum Beispiel unter Einbeziehung der Fächer Deutsch oder Kunst. Die Unterrichtseinheit eignet sich für alle Klassenstufen der Sekundarstufe I.

Zum Unterrichtsvorschlag

Grundschule

Leitfrage

Warum sind Schutzgebiete für manche Tierarten besonders wichtig?

Umsetzung

Zum Einstieg sammeln die Schüler/-innen ihre Vorstellungen von "Wildnis" und vergleichen diese mit der Umgebung ihres Wohnortes. Sie halten fest, wie der Mensch die Landschaft prägt. Im Anschluss bearbeiten sie Arbeitsblätter mit kurzen Porträts von Tierarten, die fast ausschließlich in großen Schutzgebieten wie den Nationalparks vorkommen. Sie erarbeiten zentrale Bedürfnisse dieser Arten an ihren Lebensraum und diskutieren, ob die Arten in einem dicht besiedelten Gebiet einen geeigneten Lebensraum finden würden. Zum Abschluss formulieren sie Argumente, warum Schutzgebiete für den Artenschutz wichtig sind.

Fächer- und Themenbezüge

Die Lebensräume von Tieren sowie die Gefährdung von Arten gehören zur naturwissenschaftlichen Bildung in der Primarstufe. Insbesondere im Fach Sachunterricht beziehungsweise Sach- oder Heimatkunde finden sich hier Ansätze. "Pflanzen und Tiere in unserer Umwelt", „Mensch und Umwelt“, aber auch "Deutschland" sind anschlussfähige Themenfelder. Auch fächerübergreifende Ansätze bieten sich an, zum Beispiel unter Einbeziehung der Fächer Deutsch oder Kunst.

Zum Unterrichtsvorschlag

Verwandte Themen bei Umwelt im Unterricht

Rückkehr der Wölfe: Wie wild ist Deutschland? (2/2018)

Die Wölfe sind wieder heimisch in Deutschland – und lösen gemischte Reaktionen aus. Während Naturschutzorganisationen die Rückkehr der Tiere als gutes Zeichen werten, gibt es bei vielen Menschen auch Ängste und Bedenken. Klar ist: Es ist eng in Deutschlands Kulturlandschaften. Gibt es überhaupt noch Räume für Raubtiere wie Wölfe? Wie lassen sich der Schutz der Lebensräume und die Flächennutzung durch den Menschen vereinbaren?

Das leisten die Wälder (7/2018)

Wälder sind nicht nur wertvolle Lebensräume für viele Tier- und Pflanzenarten. Sie sind auch für den Menschen etwas Besonderes. Viele lieben es, zwischen den Bäumen zu wandern oder Sport zu treiben. Manche schreiben Gedichte darüber, und andere begeistern sich für Holz als nachwachsenden Rohstoff. Wie wirken sich menschliche Einflüsse auf die Wälder aus, und warum ist ihr Schutz so wichtig?

Schutz für das Weltnaturerbe Wattenmeer (5/2018)

Zugvögel, Robben, Schweinswale, Fische, Muscheln, Krebse, Seegras und Salzwiesen – das Wattenmeer an der Nordseeküste stellt einen einzigartigen Lebensraum für rund 10.000 Tier- und Pflanzenarten dar. Doch dieser ist bedroht durch intensive Fischerei, Müll, Tourismus sowie die Auswirkungen des Klimawandels. Welche Möglichkeiten gibt es, das Wattenmeer zu schützen? Aktuelles Unterrichtsmaterial und Hintergrundwissen, aufbereitet für Sekundarstufe und Grundschule.

Intensive Landwirtschaft und Artenschutz – ein Widerspruch? (12/2017)

Vögel, Insekten, wildwachsende Pflanzen: In der Agrarlandschaft verschwinden Arten in alarmierendem Maß, das zeigen verschiedene Studien. Dabei gehören Landwirtschaft und biologische Vielfalt zusammen. Vor allem die intensive Form der Landwirtschaft bedroht diese Vielfalt. Wie kommt es zum Artenrückgang, und wie lässt er sich verhindern?

Zugvögel: Reise mit Risiko (3/2017)

Zehntausende Kilometer legen manche Zugvögel Jahr für Jahr zurück. Die lange Reise ist risikoreich, und teilweise liegt das an den Menschen. Unter anderem werden die Rückzugsgebiete für viele Vogelarten kleiner, und der Klimawandel bringt ihre Nahrungsversorgung durcheinander. Wie hängt der Vogelzug mit Umweltveränderungen zusammen – und wie können die Tiere geschützt werden?

Geoinformationen: gute Karten für den Umweltschutz (10/2014)

Geoinformationen sind ein Schlüssel für die gesellschaftlichen Herausforderungen dieses Jahrhunderts: Von der Stadtplanung bis zur Anpassung an den Klimawandel reichen die Themen, bei denen raumbezogene digitale Informationen zunehmend wertvolle Erkenntnisse liefern. Auch im Unterricht spielen sie in vielen Lernbereichen eine wichtige Rolle. Was sind Geoinformationen? Und wie kann man sie im Unterricht einsetzen?

Weitere Materialien beim Bundesamt für Naturschutz

Naturdetektive.de - Die Kinderseite: Wildnis in Deutschland

Hintergrund (1)

05.10.2018 | Ökosysteme und biologische Vielfalt

Die Biologische Vielfalt in Deutschland ist stark unter Druck. Gründe dafür sind vor allem die Zerstörung von Lebensräumen und die intensive Nutzung der Landschaft. Unberührte Natur gibt es fast gar nicht mehr in Deutschland. Schutzgebiete sind eines der wichtigsten Mittel, um Arten und Lebensräume zu erhalten.

mehr lesen

Unterrichtsvorschläge (2)

05.10.2018 | Ökosysteme und biologische Vielfalt
Sekundarstufe

Ausgangspunkt sind Beispiele eindrucksvoller, seltener Tierarten wie Luchs und Seeadler, die in Deutschland fast ausschließlich in großen Schutzgebieten vorkommen. Die Schüler/-innen erarbeiten anhand von Infotexten und Karten zentrale Merkmale dieser Gebiete und vergleichen sie mit der intensiv genutzten Kulturlandschaft. Sie bewerten die Bedeutung von Schutzgebieten für den Artenschutz.

mehr lesen

05.10.2018 | Ökosysteme und biologische Vielfalt
Grundschule

Die Schüler/-innen vergleichen ihre Vorstellungen von Wildnis mit den Merkmalen der meist dicht besiedelten Landschaft in Deutschland. Anhand kurzer Porträts von Tierarten, die fast nur noch in großen Schutzgebieten vorkommen, erarbeiten sie zentrale Ansprüche von wild lebenden Arten an ihren Lebensraum. Zum Abschluss formulieren sie Argumente, warum Schutzgebiete für den Artenschutz wichtig sind.

mehr lesen

Arbeitsmaterialien (2)

05.10.2018 | Ökosysteme und biologische Vielfalt
Sekundarstufe

Infotexte und Karten zeigen zentrale Merkmale von naturnahen Gebieten sowie der intensiv genutzten Kulturlandschaft – und veranschaulichen die Bedeutung von Schutzgebieten für den Artenschutz.

mehr lesen

05.10.2018 | Ökosysteme und biologische Vielfalt
Ein Alpenmurmeltier steht auf seinen Hinterläufen
Grundschule

Die Materialien enthalten Porträts von drei Tierarten, die nur noch an wenigen Orten in Deutschland leben: Seeadler, Luchse und Alpenmurmeltiere. Die Porträts zeigen, warum Schutzgebiete für manche Tierarten besonders wichtig sind.

mehr lesen

Bilderserien (1)

05.10.2018 | Ökosysteme und biologische Vielfalt
Sekundarstufe, Grundschule

Luchse, Wölfe, Seeadler – diese eindrucksvollen Tierarten leben in Deutschland, aber sie sind sehr selten. Die Bilderserie stellt sie und einige weitere seltene und gefährdete Arten vor. Außerdem zeigt sie Rückzugsgebiete, in denen sie noch zu finden sind.

mehr lesen